Fünf Gründe für ein enges Spiel

32:31 - Kiel schlägt Melsungen erst in der letzten Sekunde

+
Zwei Leistungsträger in ihren Teams: Melsungens Julius Kühn (links) und Kiels Patrick Wiencek.

Das Topspiel der Handball-Bundesliga stieg am Abend in der Kieler Sparkassen-Arena. Und der THW Kiel schlug die MT Melsungen erst durch einen Siebenmeter in der Schlusssekunde.

Einen ausführlichen Spielbericht finden Sie hier: THW Kiel schlägt Melsungen. 

Es war nicht nur ein Kräftemessen zweier Tabellennachbarn, sondern auch ein Duell der Enttäuschten. Denn: Gastgeber THW Kiel verlor am Samstag in der Champions League vor heimischer Kulisse 29:30 gegen den polnischen Vertreter Kielce. Die MT Melsungen kam tags darauf in eigener Halle gegen den TBV Lemgo nicht über ein 33:33 (Spielbericht) hinaus.

Ticker: THW Kiel vs. MT Melsungen

Es war kein Spiel der Torhüter - erst am Ende konnte Landin sich etwas steigern und vereitelte einige Melsunger Chancen. Melsungen hatte die Siegchance, gab sie aber kurz vor Schluss leichtfertig durch ein riskantes Anspiel inklusive folgendem Ballverlust von Julius Kühn aus der Hand. 

Stimmen zum Spiel

Unser nächster Liveticker: Rhein-Neckar Löwen und Frisch Auf! Göppingen.

Bisherige Ligavergleiche (aktualisiert am 1.3.):
26 Spiele, davon 22 Siege für den THW, 4 Siege für die MT, 1 Remis.

60. Minute: Vujin trifft zum 32:31 - das ist der Sieg für den THW Kiel. 

Vier Sekunden vor Schluss: Siebenmeter für Kiel!

Auszeit Kiel. Noch 25 Sekunden. Kiel mit der Chance zum Siegtreffer. 

59. Minute: Noch 50 Sekunden. Melsungen hat den Ball, aber verliert ihn! Blöder, riskanter Rückhandpass von Kühn auf Allendorf, der abgefangen wird. 

59. Minute: Sjöstrand hält gegen Vujin!

58. Minute: Haenen scheitert am Kreis an Landin! 

57. Minute: Riskantes Anspiel an den Kreis - Maric kann den Ball nicht kontrollieren. Auf der Gegenseite gibt es einen Siebenmeter für Kiel. Vujin trifft zum 31:31.

56. Minute: Ballgewinn der MT Melsungen! 

55. Minute: Julius Kühn ist nicht zu stoppen: Er trifft zur erneuten Führung der MT. 

54. Minute: Nilsson trifft aus dem Rückraum zum 30:30. 

53. Minute: Melsungen gewinnt den Ball - Haenen trifft per Gegenstoß zum 30:29. Es ist die erste Melsunger Führung! 

53. Minute: Maric scheitert frei am Kreis an Niklas Landin. Der Kieler Keeper scheint langsam ins Spiel zu finden. Kiel nimmt die Auszeit. Es steht 29:29.

52. Minute: Kühn scheitert an Landin, auf der Gegenseite hält Sjöstrand. Vujin muss vom Feld, Ekberg kommt. 

51. Minute: Vujin verliert den Ball - Melsungen ersmals mit der Chance zur Führung! 

51. Minute: Ballgewinn der MT Melsungen! Boomhouwer trifft per Gegenstoß zum Ausgleich für Melsungen!

50. Minute: 2-Minuten-Strafe gegen Michael Müller. Harte Entscheidung. 

50. Minute: Mikkelsen wirft nur in den Block - Kiel erobert den Abpraller. 

49. Minute: Ballgewinn Melsungen. 

48. Minute: Kühn trifft mit einer tollen Einzelaktion zum 28:29 - sein sechster Treffer. In den letzten drei Spielen war er jedes Mal zweistellig, das könnte die MT heute gut gebrauchen.

47. Minute: Santos trifft zum sechsten Mal! Es steht 29:27 für Kiel. Melsungen kommt einfach nicht näher ran. 

47. Minute: Michael Müller tankt sich in einer tollen Einzelaktion durch und trifft zum 27:28. Danach kassiert Maric nach einem Foul an Nilsson eine 2-Minuten-Strafe. 

46. Minute: Maric verkürzt vom Kreis zum 26:28 aus Melsunger Sicht. Boomhouwer kommt für Allendorf ins Spiel bei Melsungen.

45. Minute: Michael Müller mit seinem fünften Treffer! Tolles Tor aus dem Rückraum.  

44. Minute: Kiel schnell mit dem Treffer zum 27:24. Di Zebras wieder mit einer 3-2-1-Deckung.

43. Minute: Haenen verkürzt von rechtsaußen zum 24:26 - Melsungen kommt immer wieder ran, kann aber nie ausgleichen.  

43. Minute: Maric verkürzt auf 23:26. Danach nur ein Lattentreffer von Vujin.

42. Minute: Ballverlust Melsungen. Wienczek nutzt das gnadenlos aus und trifft zum 26:22 für Kiel. 

Übrigens: Kiel hat mit Ekberg verlängert. 

41. Minute: Ballverlust MT, Vujin trifft zum 25:22 für Kiel. Für Landin ist Andreas Wolff ins Kieler Tor gerückt. Melsungen nimmt die Auszeit.

40. Minute: Rahmel aus ganz spitzem Winkel zum 24:22 für Kiel. Weiterhin haben beide Torhüter keinen guten Tag erwischt!

39. Minute: Siebenmeter für Melsungen, nachdem Maric am Kreis gefoult wurde. Mikkelsen trifft gegen Landin zum 22:23. 

38. Minute: Ballgewinn Melsungen - Mikkelsen verkürzt auf 21:23.

36. Minute: Julius Kühn in Bedrängnis - trotzdem trifft er zum 20:23. 

35. Minute: Der eingelaufene Haenen trifft am Kreis zum 19:22. Auf der Gegenseite aber direkt der nächste Kieler Treffer. 

34. Minute: Zarabec mit einem schönen 1 gegen 1 - und dann dem Treffer zum 22:18 für Kiel.

33. Minute: Tolles Anspiel von Mikkelsen auf Maric, der am Kreis zum 18:21 trifft.

33. Minute: Sjöstrand pariert einen Siebenmeter von Ekberg.

32. Minute: Der erste Melsunger Angriff verpufft. Kiel macht es besser: Nilsson mit einem unglaublichen Knaller aus dem Rückraum zum 21:16. Kühn trifft auf der anderen Seite zum 17:21. 

Weiter geht's in Kiel. Melsungen hat Anwurf. 

HALBZEIT: 20 Gegentore - aus Melsunger Sicht ist das natürlich viel zu viel, auch wenn die Nordhessen selbst 16 Tore erzielen konnten. In der Abwehr stimmt die Abstimmung noch nicht. Auf beiden Seiten konnten die Torhüter bisher nicht überzeugen, das Spiel ist in weiten Teilen sehr zerfahren. Im Melsunger Angriff macht Michael Müller eine gute Party. Wir lesen uns gleich wieder. Hier eine Szene aus der 15. Minute:

30 Minute: Nilsson trifft mit einem Knaller von halblinks zum 20:16 für Kiel - in der Schlusssekunde. Jetzt ist erst einmal Halbzeit.

29. Minute: Offensivfoul gegen Kühn gepfiffen. Chance für den THW, sogar mit vier Toren Vorsprung in die Pause zu gehen.

29. Minute: Bilyk tankt sich auf halbrechts durch und trifft gegen Sjöstrand zum 18:16. Danach ein Ballverlust der Melsunger, den Santos im Gegenstoß mit einem tollen Dreher zum 19:16 nutzt.

28. Minute: Fehlwurf Kiel. Michael Müller sieht die Lücke in der Abwehr des THW und verkürzt auf 16:17 aus Melsunger Sicht. 

27. Minute: Spielstand 17:15 für Kiel - Golla verkürzt nach einem Anspiel von Michael Müller. 

25. Minute: Nilsson stellt die alte 3-Tore-Führung für Kiel wieder her.

24. Minute: Tolles Anspiel von Kühn auf Golla, der vom Kreis verkürzt auf 13:15.

24. Minute: Timm Schneider kommt erstmals bei Melsungen ins Spiel. Ballverlust der MT, Rahmel trifft ins leere Tor zum 15:12 für Kiel.

23. Minute: Vujin mit einem tollen Wurf aus dem Rückraum - keine Chance für Sjöstrand, es steht 14:12 für Kiel. Jetzt nimmt Michael Roth auf Melsunger Seite eine Auszeit.

23. Minute: Ballverlust Melsungen - Michael Müller erhält eine 2-Minuten-Strafe, weil er den Gegenstoß unterbindet. Eine sehr harte Strafe.

22. Minute: Wienczek vom Kreis bringt Kiel wieder mit einem Tor in Führung. Kiel stellt auf eine 6:0-Deckung um. 

21. Minute: Michael Müller trifft aus dem rechten Rückraum zum 12:12 - der THW Kiel nimmt die erste Auszeit. 

20. Minute: Ballverlust Kiel. Golla trifft ins leere Tor der Kieler zum 11:12.

19. Minute: Schneller Treffer der Kieler, aber direkt danach auch ein Treffer der Melsunger ins leere Tor der Kieler. 12:10 steht es.

18. Minute: Siebenmeter für Melsungen und zwei Minuten gegen Kiel. Dissinger muss raus nach einem Foul an Kühn. Mikkelsen trifft gegen Landin zum 9:11 aus Melsunger Sicht.

17. Minute: Johannes Golla erhält zwei Minuten. Kiel mit der zweiten Überzahl. Santos trifft von Linksaußen zum 11:8. Sein vierter Treffer.

16. Minute: Sjöstrand hält einen Siebenmeter von Ekberg - aber auch hier landet der Abpraller beim Schützen, der den Ball dann versenkt. 10:7 für Kiel. Auf der anderen Seite verkürzt Julius Kühn humorlos aus dem Rückraum zum 8:10.

15. Minute: Allendorf scheitert an Landin, der ihm die kurze Ecke auf der Linksaußenposition angeboten hat. Es bleibt beim 9:7 für Kiel.

15. Minute: Bilyk erhält zwei Minuten nach einem Foul an Michael Müller. Melsungen jetzt erstmals in Überzahl.

13. Minute: Santos trifft nach einem Melsunger Ballverlust in Unterzahl ins leere Tor der MT. Es steht 9:7.

12. Minute: P. Müller erhält zwei Minuten nach einem Foul an Wienczek. Es gibt den ersen Siebenmeter für Kiel. Ekberg trifft sicher gegen Sjöstrand zum 8:7.

11. Minute: Allendorf scheitert per Siebenmeter, holt sich aber den Abpraller und gleicht erneut aus für Melsungen.

11. Minute: Kiel erzielt den ersten Treffer über die Außenposition: Santos trifft zum 7:6.

10. Minute: Michael Müller gleicht aus zum 6:6.

10. Minute: Es steht 6:5 für Kiel, Melsungen kommt langsam besser ins Spiel. 

8. Minute: Allendorf verkürzt per Siebenmeter zum 4:5.

7. Minute: Zweite gelbe Karte für Melsungen - es trifft Julius Kühn. Bilyk trifft aus dem Rückraum zum 5:2, Kühn direkt danach erneut erfolgreich zum 3:5.

6. Minute: Wienczek trifft am Kreis zum 4:1 für Kiel. Danach aber verkürzt ühn mit einem Knaller aus dem Rückraum zum 2:4.

5. Minute: Marino Maric am Kreis erzielt das 1:3 aus Melsunger Sicht.

3. Minute: Pass ins Leere von Kühn. Kiel läuft einen Tempogegenstoß und trifft zum 2:0. Danach hält Landin den ersten Wurf. Kiel mit der Chance auf eine 3-Tore-Führung - und Vujin erzielt sie auch per Aufsetzer!

2. Minute: Zarabec tankt sich auf halbrechts durch und trifft durch die Beine von Sjöstrand zum 1:0. In der Abwehr spielen die Gastgeber 3-2-1

19 Uhr: Los geht's! Kiel hat Anwurf. 

19 Uhr: Sjöstrand, Mikkelsen, Kühn, Müller, Maric, Haenen und Allendorf bilden die Startformation der Melsunger.

19 Uhr: Bilyk beginnt bei Kiel auf halblinks. Bei Kiel ist es natürlich der derzeit überragende Julius Kühn. 

18.57 Uhr: Noch einmal zur Info: Bei der MT fehlt neben Simic und Lemke auch Tobias Reichmann, der aus privaten Gründen in Kassel geblieben ist. Felix Danner ist angeschlagen, Marino Maric wird am Kreis anfangen. Bei Kiel fehlen Toft Hansen, Weinhold und Duvnjak. 

18.55 Uhr: In der abgedunkelten Halle leuchten Tausende Lichter. Beide Mannschaften werden gleich einlaufen in die Sparkassen-Arena. Für beide Teams geht es darum, den Anschluss an die Top 4 der Liga nicht zu verlieren. 

18.47 Uhr: Es wird langsam ernst in Kiel. Das Melsunger Team ist voll konzentriert (weitere Bilder durch Klick auf den Pfeil bei Mouseover rechts im Bild).

18.45 Uhr: In 15 Minuten ist Anwurf. 

18.40 Uhr: Sky-Experte Stefan Kretzschmar wirft den Melsungern vor, in Sachen Bundestrainerfrage Kritik geübt zu haben, die teilweise unter der Gürtellinie gewesen sei. 

18.35 Uhr: Auf Sky ist Christian Prokop zu Gast (Porträt). Der Bundestrainer wird noch immer angespannt und berichtet über Gespräche mit den Spielern. Er habe sich reflektiert, die Spieler auch - gemeinsam seien Ziele abgesteckt worden. Es sei entscheidend, die richtigen Lehren aus der EM zu ziehen. Prokop räumt Fehler ein, auch bei der Kaderzusammensetzung. Mit dem großen Ziel Heim-WM würden jetzt alle an einem Strang ziehen. 

18.30 Uhr: Die Melsunger wärmen sch auf.

18.25 Uhr: Heimspiel für die MT Melsungen? Wohl kaum. Aber auch in Kiel sind Fans der Nordhessen am Start. 

18.20 Uhr: Die Spieler sind längst auf der Platte. Hier ein paar Bilder der Ankunft der Melsunger (im Bild auf den Pfeil nach rechts klicken).

18.10 Uhr: Live aus Kiel. Erste wichtige Info: Felix Danner (MT Melsungen) wärmt sich zumindest schon einmal auf. Ob er spielen kann, wird sich allerdings erst danach entscheiden.

18.05 Uhr: Noch ist die Sparkassen-Arena in Kiel leer. Das wird in 45 Minuten anders aussehen: Das Spiel ist nicht ganz ausverkauft.

17 Uhr: Unser Reporter Björn Mahr ist mittlerweile in Kiel angekommen. Minus 2 Grad, eisiger Wind - aber wenigstens schneit es nicht... 

Die Sparkassen-Arena in Kiel

15 Uhr: Während sich die Spieler in Kiel auf die Partie am Abend vorbereiten, musste in Flensburg das Spiel zwischen der SG Flensburg-Handewitt und der HSG Wetzlar abgesagt werden: Schneechaos! Zuspruch gibt es aus Kiel.

12.30 Uhr: Kleiner Ausflug in die Statistik. Erst einmal gelang es der MT, bei den Zebras zu gewinnen: Im Dezember 2012 entführte das Roth-Team beim 25:29 beide Zähler. 

11.20 Uhr: Weitere Spiele heute um 19 Uhr: 

  • SG Flensburg-Handewitt vs. HSG Wetzlar (abgesagt)
  • TBV Lemgo vs. Füchse Berlin 
  • TSV GWD Minden vs. Rhein-Neckar Löwen 
  • TVB 1898 Stuttgart vs. SC Magdeburg

11:12 Uhr: Der Melsunger Rückraum-Star Julius Kühn ist nominiert zum DKB-Spieler des Monats Februar. Kühns hat in drei Spielen 33 Tore erzielt und damit eine Wurfquote von fast 85 Prozent erreicht. Neben ihm stehen Morten Olsen (Hannover), Luka Zvizej (Minden) und Mattias Andersson (Flensburg) zur Auswahl. Ein Kieler Spieler ist nicht dabei. Hier geht es zur Abstimmung.

11 Uhr: Schiedsrichter der Begegnung sind Peter Behrens aus Wuppertal und Marc Fasthoff aus Neuss.

10:55 Uhr: Der THW Kiel wird auf einige Stammkräfte verzichten müssen: Rückraum-Nationalspieler Steffen Weinhold und Kreisläufer René Toft Hansen, der den THW im Sommer verlassen wird (siehe auch unseren Transferticker) fehlen. Auch Kapitän Domagoj Duvnjak ist angeschlagen. Im Video blickt Kiels Top-Torschütze Niclas Ekberg auf das Match gegen die MT Melsungen.

10.45 Uhr: Bei der MT Melsungen spitzt sich die personelle Lage zu: bis zu fünf Leistungsträger könnten den Nordhessen fehlen. 

  • Abwehrchef Finn Lemke muss aufgrund seiner Oberschenkelverletzung weiter pausieren.
  • Torwart Nebojsa Simic laboriert immer noch an einem Muskelbündelriss.
  • Spielmacher Timm Schneider hat seine Schambeinentzündung noch immer nicht ganz überwunden, saß aber immerhin bereits gegen Lemgo zumindest auf der Bank.
  • Ungewiss ist das Mitwirken von Kreisläufer Felix Danner, der im Abschlusstraining umknickte. Sein Einsatz wird sich erst unmittelbar vor dem Anwurf entscheiden.
  • Ein Fragezeichen steht auch hinter dem Einsatz von Tobias Reichmann: Der Melsunger Rechtsaußen blieb zunächst bei seiner erkrankten Frau in Kassel. Ob er es bis zum Abend nach Kiel schafft, ist fraglich.

10 Uhr: Bei einem Sieg würden die Nordhessen den Rekordmeister aus dem Norden vom sechsten Platz verdrängen und die eigenen Ambitionen auf einen Europapokalplatz unterstreichen. Nur der Sieger bleibt oben dran. 

28.2.2018: Abfahrt nach Kiel.

Fünf Gründe, weshalb es ein ganz enges Spiel werden wird

  1. Die personellen Probleme. Davon können beide Teams ein Liedchen sorgen. Beim THW fallen sicher Abwehrstratege Rene Toft Hansen und Steffen Weinhold aus. Äußerst fraglich zudem, ob der stark angeschlagene Spielmacher Domagoj Duvnjak dabei sein kann. Die MT muss indes auf Schlussmann Nebojsa Simic sowie Abwehrchef Finn Lemke verzichten, der wegen einer Zerrung erst gar nicht am Mittwoch mit nach Kiel gereist ist.
  2. Das angekratzte Selbstvertrauen der Kieler. „Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um gegen Kiel zu spielen“, sagt MT-Spielmacher Timm Schneider. Tatsächlich steckt der THW in einer prekären Lage. Eigentlich hat der Klub eine erneute Qualifikation für die Königsklasse fest eingeplant. Doch nach den jüngsten Niederlagen gegen Wetzlar und in Hannover könnte es sogar mit einem Platz im EHF-Cup eng werden. Kreisläufer Patrick Wiencek appellierte bereits im Vorfeld der Top-Begegnungen an die eigenen Anhänger: „Wir sind in einer schwierigen Phase, in der uns ein Hexenkessel wie gegen Kielce unglaublich helfen kann.“
  3. Die Qualität der Teams: Auch wenn beide Mannschaften nicht komplett antreten können, so steckt dennoch viel Potenzial in den Kadern. Sky-Experte Stefan Kretzschmar erklärte in seinem Blog, der THW sei nicht mehr die sehr dominante Mannschaft. Allerdings: „Die erste Sieben der Kieler, plus ein bis zwei Auswechselspieler, ist Weltklasse.“ Angefangen beim Regisseur Miha Zarabec über die Rückraumschützen Nikola Bilyk und Lukas Nilsson bis hin zu den Torleuten Andreas Wolff und Niklas Landin – der Rekordmeister ist exzellent besetzt. Doch auch die Melsunger bestehen nicht nur aus den Nationalspielern Julius Kühn und Tobias Reichmann, der eine besondere Verbindung zu Kiel hat. Vor allem der Däne Lasse Mikkelsen harmoniert zusehends besser mit Kühn und Kapitän Michael Müller.
  4. Die taktischen Möglichkeiten. Durch die Rückkehr des zuletzt verletzten Timm Schneider ins Melsunger Aufgebot hat Coach Michael Roth mehr Variationsmöglichkeiten. „Wir haben damit zwei Systeme“, sagt Roth. Schneider steht für kluge Übergänge an den Kreis, Mikkelsen ist eher der klassische Mittelmann.
  5. Die Motivation. Bis zum Mittwoch waren schon fast alle 10.285 Karten verkauft – es wird also heiß unterm Dach. Roth hofft, dass seine Schützlinge aus der Anspannung Energie schöpfen und in der Deckung mehr Aggressivität zeigen. „Bei uns müssen alle ein bisschen mehr in der Abwehr tun“, sagt der Trainer. Zuletzt wirkten Philipp und Michael Müller sowie Felix Danner und Marino Maric etwas gehemmt. Es gilt vor allem, Tormann Johan Sjöstrand zu unterstützen. Der Schwede, am Montag 31 Jahre alt geworden, würde sich über ein nachträgliches Geschenk sehr freuen.

Was Sie über Kiel wissen müssen

  • Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein: 247.000 Menschen leben in der Stadt an der Ostsee.
  • Die Kieler Woche zieht nicht nur Segelsportfans aus aller Welt an. Zu dieser traditionellen Großveranstaltung in der letzten Juni-Woche kamen 2017 mehr als 3 Millionen Besucher. Um die Kieler Woche herum hat sich auch ein Volksfest etabliert.
  • Kiel beheimatet mittlerweile zwei herausragende Sport-Mannschaften. Nach dem Aufstieg im vergangenen Sommer sorgen die Fußballer von Holstein Kiel in der 2. Bundesliga für Furore. Im Schnitt kamen sogar mehr Zuschauer zu den Partien von Holstein Kiel (10.364) als zu den Heimspielen des Handball-Rekordmeisters THW Kiel (10.284).
  • Einige bekannte Sportler kamen in Kiel zur Welt. Dazu gehören unter anderen die Fußball-Profis Fin Bartels und Sidney Sam, die frühere Weltklasse-Hochspringerin Heike Henkel und Handball-Nationalspieler Rune Dahmke vom THW Kiel.
  • Einige aktuelle und ehemalige Handballer der MT Melsungen liefen schon für den THW Kiel auf. Neben Johan Sjöstrand und Tobias Reichmann sind dies Daniel Kubes und Dener Jaanimaa. Zudem war MT-Manager Axel Geerken früher Torwart in Kiel.

Hier geht es zum Spielplan der MT Melsungen, Saison 2017/2018.

Tabelle der Handball-Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.