Verletzung bei Verkehrsunfall

Pech für Melsunger EM-Duo: Torwart Simic verletzt, Maric gestrichen

Zagreb. Schlechte Nachrichten für ein Melsunger EM-Duo: Während Kreisläufer Marino Maric von Kroatiens Nationaltrainer Lino Cervar zunächst aus seinem EM-Aufgebot gestrichen wurde, muss Montenegro am Samstag im Auftaktspiel gegen Deutschland (17.15 Uhr/ZDF) auf Stammkeeper Nebosja Simic verzichten.

Der 24-Jährige von Bundesligist MT hat im Training eine Wadenblessur erlitten und muss pausieren, könnte aber auch länger ausfallen (HNA-Interview mit Simic hier). 

Montenegros Topstar Vuko Borozan (23) von Champions-League-Sieger Skopje wird sogar bis in den Februar ausfallen. Er hat sich bei einem Verkehrsunfall an einem Oberschenkel verletzt. MT-Kreisläufer Marino Maric, der bis in den Dezember verletzt war, muss bei Kroatiens Heim-EM zunächst dem Magdeburger Zeljko Musa und Routinier Igor Vori (37) den Vortritt lassen. (dpa/sam)

In einem Übersichtsartikel sammeln wir alle Informationen zur aktuellen Handball-EM. Und auf unserer Handball-Facebook-Seite finden Sie immer aktuelle Beiträge zum Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.