Top-Spiel am Donnerstag

Rückkehr nach Kiel: Tobias Reichmann gastiert mit der MT Melsungen im Norden

+
Ein Bild aus 2011: Tobias Reichmann bedankt sich nach einem Heimspiel des THW in der Champions League gegen Celje höflich bei den Kieler Fans.

Kassel. Die MT Melsungen reist für ein Top-Spiel zum THW Kiel. Mit dabei ist in Tobias Reichmann auch ein Spieler mit besonderen Verbindungen in die Stadt an der Ostsee.

Nach der Handball-Europameisterschaft im Januar in Kroatien reiste Tobias Reichmann von der MT Melsungen nicht direkt zurück nach Kassel. Die freien Tage, die ihm MT-Trainer Michael Roth einräumte, verbrachte der Rechtsaußen im hohen Norden – in Kiel.

Aus der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins stammt seine Frau Sarina, und auch ihre gemeinsamen Kinder Ella Sophie und Karl Henry kamen dort zur Welt. Während seines dreijährigen Engagements beim THW Kiel studierte er an der Christian-Albrechts-Universität Sportwissenschaften und Pädagogik.

Ein guter Rückzugsort also, um die Negativerlebnisse bei der EM zu verarbeiten. „Viele haben bei uns nicht das abgerufen, was sie können. Dass es nicht richtig bei uns lief, war das Zusammenspiel vieler Faktoren“, hatte Reichmann mit etwas Abstand vom Turnier erklärt.

Am Mittwoch geht es für Reichmann wieder nach Kiel – diesmal wird allerdings kaum Zeit bleiben, um sich mal zurückzuziehen. Er gastiert mit der MT Melsungen an der Förde. Am Donnerstag findet dann ab 19 Uhr (live bei Sky, ab 18.50 Uhr in unserem Liveticker) in der Sparkassen-Arena das Bundesliga-Schlagerspiel bei seinem Ex-Klub THW statt.

Lieblingsplatz von Tobias Reichmann

Nicht weit von der Halle – und damit auch nicht weit vom Schweden-Kai – entfernt gibt es einen Platz, auf dem er sich bei Stippvisiten in der Stadt gern aufhält: „Am Bootshafen sitzen, einen Kaffee trinken und die Sonne genießen.“ Wenn er die Gelegenheit hat, geht Reichmann auch schon mal in Kiel an den Strand und macht mit der Familie einen Spaziergang.

Mit den MT-Kollegen geht es voraussichtlich auch am Donnerstag an die frische (Ostsee-)Luft – aber zum obligatorischen Anschwitzen. Es geht ja darum, am Abend Höchstleistungen bringen zu können.

Sportliche Lage der MT Melsungen

„Unser Angriff hat gegen Lemgo insgesamt ganz gut funktioniert. Wir hätten nur noch etwas variabler sein können“, sagt der Linkshänder mit Blick auf das 33:33 am vergangenen Sonntag. Die Probleme lagen woanders. „Wir müssen in Kiel im Kollektiv beherzter zupacken“, fordert Reichmann mehr Aggressivität.

Neben ihm hat in der aktuellen Melsunger Mannschaft auch Torwart Johan Sjöstrand eine Kieler Vergangenheit. Zuletzt litt der Schwede unter erheblichen Knieproblemen und konnte gegen Lemgo nicht der erhoffte Rückhalt sein. „Aber an der alten Wirkungsstätte in der Sparkassen-Arena“, ist Reichmann überzeugt, „beißt man besonders auf die Zähne. Da will jeder dabei sein.“

Rückkehr nach Kiel

Viele bekannte Gesichter wird Rechtsaußen Tobias Reichmann nicht mehr treffen – bis auf Trainer Alfred Gislason und dessen Assistenten Christian Sprenger. Denn Christian Zeitz hat den THW auf Weiterbeschäftigung über den 30. Juni 2018 hinaus verklagt. Der Halbrechte zweifelt „die Wirksamkeit der Befristung seines Vertragsverhältnisses juristisch an“. Infolgedessen wurde Zeitz suspendiert.

Dadurch gehen den Kielern nun die Linkshänder aus. Erst am Samstag hatte der deutsche Nationalspieler Steffen Weinhold einen Muskelfaserriss erlitten. Sollte sich der Serbe Marko Vujin nicht steigern, müsste Niclas Ekberg von rechtsaußen in den Rückraum wechseln.

Von den vergangenen vier Pflichtspielen verlor der THW drei – zwei in der Liga, eines in der Champions League. „Die Kieler stehen mehr unter Druck als wir. Es muss allerdings alles passen, damit wir aus Kiel etwas Zählbares mitnehmen können“, betont Reichmann – und wer sollte dies besser wissen als er, der dort große nationale und internationale Erfolge feierte.

Ergebnisse, Tabellen, Statistiken zur Handball-Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.