Fußball-Hessenliga: Baunatals Cihan Timocin freut sich auf Flieden

„Alles passt hier gut“

Seit dem Sommer in der Assistentenrolle: Baunatals Cihan Timocin. Foto:  Fischer

baunatal. Die drei Niederlagen aus den vergangenen Spielen sollen ausreichen. Wenn am Samstag (15 Uhr / Parkstadion) der KSV Baunatal Buchonia Flieden empfängt, müssen sich die Osthessen auf einiges gefasst machen: „Wir werden unser Spiel durchsetzen. Ballbesitzfußball ist angesagt, und den Gegner wollen wir so früh wie möglich stören“, gibt sich Cihan Timocin selbstbewusst.

Der 29-Jährige agiert seit dem Sommer als Assistent von Baunatals Trainer Tobias Nebe an der Seitenlinie und ist im Moment sehr zufrieden mit seiner neuen Rolle. „Im Sommer habe ich die B-Lizenz als Trainer erworben, und langfristig ist das auch mein Ziel“, sagt der frühere Verteidiger, der zuletzt in den Diensten des FC Bosporus stand. Dort hat er auch den späteren Aufsteiger Flieden kennengelernt: „Vor allem Torjäger Fabian Schaub müssen wir natürlich im Auge behalten“, sagt der in Kassel geborene Timocin, dessen Familie aus dem kurdischen Teil der Türkei stammt.

Timocin, der beruflich als Groß- und Außenhandelskaufmann eingebunden ist, genießt im Moment seine neue Rolle beim KSV Baunatal: „Alles passt hier gut. Tobias Nebe bindet mich optimal ein in die Trainerarbeit, und für mich ist es einfach schön, wieder hier zu sein, weil ich schon in der Baunataler Jugend aktiv war.“

Gegen den Tabellensiebten aus Flieden rechnet Timocin nun mit einem selbstbewussten Auftritt der Gastgeber, die selbst auf Platz vier stehen.

„Unser Ziel war zwar eigentlich nur ein einstelliger Tabellenplatz, aber inzwischen haben wir gemerkt, dass mehr drin ist. Jetzt ist auf alle Fälle die Mannschaft gefordert, dies auch unter Beweis zu stellen“, sagt Timocin.

Verzichten müssen die Baunataler allerdings am Samstag im Parkstadion auf Mirko Tanjic und Tjarde Bandowski. (sol)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.