FC Ederbergland hofft auf Punkte vor der Weihnachtsfeier

Körperbetomnt: Der Lohfeldener Lukas Iksal klärt in dieser Szene vor dem Ederbergländer Ingo Miß. Das Hinspiel gewann der FC Ederbergland knapp mit 2:1. Foto:  W. Hartmann

Battenberg/Lohfelden. Das letzte Spiel des Jahres in der Fußball-Hessenliga steht für den FC Ederbergland am Samstag (14 Uhr) in Lohfelden auf dem Programm. Dabei soll die Mannschaft nach dem Willen von Trainer Vladimir Kovacevic Zählbares auf die Heimreise mitnehmen.

„Wir haben am Abend dann unsere Weihnachtsfeier. In gemütlicher Runde zu sitzen macht mehr Spaß, wenn man einen erfolgreichen Nachmittag hatte“, sagt der Coach. Er möchte noch vor der Winterpause einen tabellarischen Fortschritt machen.

Dabei ist ihm klar, dass die Lohfeldener die aus ihrer Sicht unglückliche 1:2-Niederlage im Battenberger Entenpark noch nicht vergessen haben. „Lohfelden wird männlich auftreten. Da wird man sich auch mal eine Schürfwunde holen müssen, wenn man gegenhalten will.“

Einsatz und Kampfbereitschaft werden also von den Ederbergländern erwartet. Das Tor wird in jedem Fall Philipp Hartmann hüten.

Nach der Partie wird es für den FCE eine Pause bis Ende Januar geben, bevor nach fünf Wochen Vorbereitung im März die Saison fortgesetzt wird.

Mehr lesen Sie in der Freitagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.