FC Ederbergland: Nächstes Auswärtsspiel in Alzenau

+
Er ist derzeit im FCE-Sturm gesetzt: Manuel Todt (vorne), hier im Mai gegen den Alzenauer Markus Auer. 

Alzenau. Bevor der Fußball-Hessenligist FC Ederbergland eine Serie von Heimspielen absolvieren darf, geht es im elften Saisonspiel bereits zum siebten Mal auf fremdes Terrain - diesmal nach Alzenau.

Trotz der schwierigen Aufgabe beim Tabellendritten ist Trainer Vladimir Kovacevic positiv gestimmt: „Die Vorzeichen sind die, die wir vor dem Spiel gegen Lehnerz auch hatten. Alzenau ist eine spielstarke Topmannschaft der Liga, bei wir erneut alles abrufen müssen, um in die Nähe eines Punktgewinns zu kommen.“

Aber: Kovacevic hat in Lehnerz gesehen, dass seine Mannschaft nur noch einen kleinen Schritt von diesem Punktgewinn entfernt ist. Trotz der vier Gegentore wirkt die Defensive immer stabiler, was auch an der verbesserten Defensivarbeit der gesamten Mannschaft liegt.

„Mit jeder Minute, die wir stabil stehen und die Partie annehmen und wieder alles reinhauen, steigt das Selbstvertrauen etwas mitzunehmen“, setzt Kovacevic auf den Effekt der beiden letzten Partien. Und: Vor dem wichtigen Spiel gegen RW Frankfurt eine Woche später gilt es, das Selbstbewusstsein weiter zu steigern. (zhw)

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.