Der FC Ederbergland vermiest Mario Basler das Debüt

Musste beim FC Ederbergland eine 0:1-Niederlage einstecken: Mario Basler, neuer Trainer von RW Frankfurt. Foto: Kaliske

Battenberg. Der Basler-Effekt bei Rot-Weiß Frankfurt ist ausgeblieben: In der Fußball-Hessenliga unterlag die Mannschaft des neuen Trainers Mario Basler beim FC Ederbergland mit 0:1 (0:0).

Der FCE feierte damit den ersehnten wichtigen Heimsieg, der wieder Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg gibt. „Da sieht man mal, was man erreichen kann, wenn man den Kampf annimmt“, freute sich Ederberglands Trainer Vladimir Kovacevic über den Heimsieg.

Es war kein normales Heimspiel in Battenberg. Zum einen pilgerten mit 450 Zuschauern weit mehr Fans als zuletzt in den Entenpark und wollten das Debüt von Basler bei den Gästen sehen. Zum anderen lockte der ehemalige Nationalspieler neben Reportern von der Bild-Zeitung und einem Kamerateam des Hessischen Rundfunks auch sechs Fotografen an. Nach dem Spiel gab es sogar erstmals seit vielen Jahren wieder eine extra Pressekonferenz.

Basler selber trat sympathisch im Entenpark auf, verteilte vor dem Anpfiff Autogramme, klatschte sich nach dem Spiel mit Spielern und Trainer des FCE ab. Freilich musste er den Gastgebern dabei auch zum Heimsieg gratulieren, der auch nicht unverdient war. Ederbergland zeigte kämpferisch eine starke Leistung, genau so, wie es sich Kovacevic seit Wochen wünschte.

Und der FCE hatte diemsmal endlich auch Glück: Zum einen beim Elfmeter, der in die Kategorie „kann man geben, muss man aber nicht“ fiel und den Ingo Miß sicher verwandelte (55.). Zum anderen sechs Minuten vor dem Ende, als die Gäste die Doppelchance zum Ausgleich hatten. Zuerst traf Mirkan Kara frei vor dem Tor den Ball nicht richtig, dann brachte Michel Geschwender das Kunststück fertig, das Leder aus einem Meter über das leere Tor zu setzen. „Da müssen wir die nächste Woche wohl mal üben“, kommentierte Basler die Szene.

Am Ende brachte der FCE den Heimsieg über die Zeit. Ein Sonderlob verdiente sich Ernes Hidic, der ein enormes Laufpensum absolvierte und vorne immer wieder für Gefahr sorgte. (zhw)

Mehr zum Spiel des FCE und zum Debüt von Mario Basler bei RW Frankfurt lesen Sie in der Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.