Fußball-Hessenliga

4:1 - Wieder Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg für den FC Ederbergland

+
Der Kapitän hat getroffen: Fabian Mohr (Mitte) hat den FC Ederbergland gegen Steinbach in Führung gebracht, mit ihm freuen sich Marco Kovacevic (links) und Serkan Erdem.

Battenberg. Dem FC Ederbergland ist in der Fußball-Hessenliga ein Befreiungsschlag gelungen. Nach dem 4:1 (3:0) im Kellerduell gegen Steinbach schöpft der FCE wieder Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg.

Der Sieg war hochverdient. Die Gastgeber spielten im Battenberger Entenpark hochkonzentriert und hielten sich an die taktische Marschroute ihres Trainers: den Gegner kommen lassen und dann schnelle Konter setzen.

Zu Gute kam dem FCE eine schnelle 2:0-Führung: Nach neun Minuten staubte Kapitän Fabian Mohr nach einer Ecke zum 1:0 ab, drei Minuten später legte Wolgang Klaus nach Vorlage von Serkan Erdem den zweiten Treffer nach. Als Marco Kovacevics abgefälschter Freistoß zum 3:0 ins Netz einschlug (40.), war die Entscheidung bereits gefallen.

Zumal der FCE in der Defensive sicher stand. Steinbach hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte daraus gegen eine stark verschiebende und kompakte Ederbergländer Mannschaft kein Kapital schlagen. Im Gegenteil, die Osthessen mussten sogar noch den vierten Gegentreffer durch Erdem einstecken (71.). Die einzige wirkliche Steinbacher Chance verwertete Pascal Manss zum Ehrentreffer (85.). „Wir haben unsere Sache gut gemacht“, war FCE-Trainer Vladimir Kovacevic mit seinem Team zufrieden. (zhw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.