FCE gibt die Rote Laterne ab

Nordhessenderby: Ederbergland jubelt dank Ademi gegen Lohfelden

+
Gemeinsam zur Sache: Die Ederbergländer Jan Dreher (links) und Michael Möllmann (rechts) laufen den Lohfeldener Enis Salkovic an.

Allendorf/Eder. Der FC Ederbergland schöpft wieder Hoffnung in der Fußball-Hessenliga. Das Derby gegen den FSC Lohfelden gewann der FCE mit 1:0. Die Rote Laterne gab er an Viktoria Griesheim ab.

„Wir sind heute als Mannschaft aufgetreten und haben für den Sieg alles gegeben“, sagte FCE-Trainer Vladimir Kovacevic nach der Partie. Die Turbulenzen der vergangenen Woche mit der Trennung von Ernes Hidic und dem Rücktritt des sportlichen Leiters Horst Kziuk schienen die Platzherren gut verkraftet zu haben. Der FCE überzeugte über die gesamten 90 Minuten, auch wenn der Torschütze zum 1:0, Valon Ademi, nach 75 Minuten mit Gelb-Rot vom Feld musste. 

Die Ederbergländer verdienten sich nicht zuletzt in der ersten Hälfte den Sieg, als sie konsequent die Passivität der Gäste bestraften. 38 Minuten waren gespielt, als Ademi zum Tor des Tages traf. Nach der Pause gab Lohfelden zwar mehr Gas, war auch mehrfach dem Ausgleich nahe, während der FCE gefährlich konterte. Letztlich brachten die Gäste den Ball aber nicht ins Tor, auch wenn die letzte Viertelstunde in Überzahl gespielt wurde. 

„Es war ein enttäuschender erster Durchgang mit einem Gegentor. Das haben wir nicht repariert. Die Niederlage war selbst verschuldet“, sagt ein enttäuschter Gästetrainer Alfons Noja.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.