Übersicht

Zweimal Remis, eine Niederlage: Keine Siege für heimische Hessenligisten

+
Sein frühes Tor reichte nicht: Nico Schrader traf bereits in der ersten Minute für Baunatal in Neu-Isenburg. Das Spiel endete 1:1. 

Kassel. Kein gutes Wochenende für die heimischen Fußball-Hessenligisten: Weder der KSV Hessen Kassel noch der KSV Lohfelden und der KSV Baunatal konnten gewinnen.

Während der KSV Hessen Kassel im eigenen Stadion nach enttäuschender Leistung nur zu einem 2:2 (1:2) gegen den VfB Ginsheim kam, konnten auch der FSC Lohfelden und der KSV Baunatal keine Siege einfahren.

FSC Lohfelden

Die Lohfeldener traten zum kleinen Derby beim FC Ederbergland an. Valon Ademi erzielte in der 38. Minute den einzigen Treffer des Tages, der Ederbergland zum Sieg reichte. Dass Ademi in der 75. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste, half den Lohfeldenern auch nicht mehr.

KSV Baunatal

In Neu-Isenburg lag der KSV Baunatal schon in der ersten Minute nach einem Treffer von Nico Schrader in Führung. Doch Matthias Buschmann glich den frühen Rückstand bereits in der 20. Minute wieder aus. Es blieb beim 1:1.

Ausblick

Für den Tabellenvierten KSV Hessen geht es bereits am kommenden Freitag weiter mit einem Auswärtsspiel ab 19.30 Uhr in Bad Vilbel. Der KSV Baunatal (3.) ist spielfrei. Der FSC Lohfelden (11.) tritt erst am Sonntag ab 15 Uhr zuhause gegen den FC Eddersheim an. Ederbergland (16.) muss am Samstag ab 15 Uhr bei Tabellenführer Gießen ran.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.