Fußball-Hessenligist gewinnt beim Titelkandidaten Barockstadt

Erfolg in Fulda: KSV Baunatal siegt nach Traumstart

+
Freude pur: Manuel Pforr traf für den KSV Baunatal in Fulda zum zwischenzeitlichen 2:0.

Kassel. Der KSV Baunatal bleibt in der Fußball-Hessenliga in der Erfolgsspur. Die Nordhessen gewannen am Samstagnachmittag sogar beim Meisterschaftskandidaten SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 2:1 (2:1) und sind damit seit fünf Partien ungeschlagen – davon gewannen sie vier Spiele.

Die Baunataler erwischten bei der Premiere für Barockstadt im Stadion Johannisau vor 1000 Zuschauern einen Traumstart: Nico Schrader trifft nach einer Ecke von Malte Grashoff nach 13 Minuten. Und der KSV legt sofort nach. Anstoß Barockstadt. Ballverlust. Manuel Pforr dribbelt drei Gegenspieler aus und trifft. 2:0 nach 14 Minuten.

Aber die Fuldaer schlugen sofort zurück. In der 18. Minute verkürzte Patrick Broschke nach einem Eckball auf 1:2. Doch diese Führung verteidigten die Gäste fortan geschickt. In der zweiten Hälfte hätten sie beim Pfostenschuss von Felix Schäfer (50.) sogar fast das 3:1 erzielt. So blieb es aber beim 2:1-Erfolg der Baunataler, die damit den vierten Tabellenplatz verteidigten.

Und was machten die anderen nordhessischen Hessenliga-Vertreter? Der FC Ederbergland hat an diesem Spieltag spielfrei. Bereits am Freitagabend gewann der KSV Hessen Kassel das Derby gegen den FSC Lohfelden durch einen verwandelten Foulelfmeter von Ingmar Merle mit 1:0. Die Löwen bleiben allerdings auf dem dritten Tabellenrang, da am Samstag sowohl Spitzenreiter FC Gießen (5:1 in Waldgirmes) als auch der Zweite, FC Bayern Alzenau (2:1 in Hadamar), gewann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.