Fußball-Hessenligist unterliegt auswärts mit 0:3 

FC Ederbergland muss sich der Qualität von Waldgirmes beugen 

+
Vereint in den Abwehrbemühungen: Ederberglands Torwart Philipp Hartmann (links) und Pavel Ricka bekamen einiges an Arbeit gegen die Angreifer aus Waldgirmes.

Waldgirmes. Mit einer 0:3 (0:1)-Niederlage kehrte Fußball-Hessenligist FC Ederbergland am Mittwoch vom Auswärtsspiel beim SC Waldgirmes zurück. 

Über weite Strecken der Begegnung hielten die Ederbergländer zwar gut dagegen, aber letztlich nutzte Waldgirmes drei seiner Chancen. „Die größere Qualität hat sich an diesem Abend durchgesetzt“, sagte FCE-Trainer Vladimir Kovacevic.

Der FCE-Coach vertraute der Anfangsformation vom Sieg in Flieden. Waldgirmes startete zwar dominant in die Partie und war die ersten 20 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Die Gästedefensive stand aber sicher und ließ zunächst wenig zu. Gefährlich war beim FCE erneut Manuel Todt, der nach einer Flanke von Jonas Dienst zentral zum Abschluss kam (11.), aber in SC-Keeper Fabian Grutza seinen Meister fand.

Kurz vor der Pause wurden die Offensivbemühungen der Gastgeber doch noch belohnt: Marcel Siegel überwand mit einem Heber aus 16 Metern FCE-Torwart Philipp Hartmann zum 1:0 (41.).

Und der favorisierte Gastgeber legte gleich nach der Pause nach: Eine flache Hereingabe in den Ederbergländer Strafraum fand allein am langen Pfosten Lucas Hartmann, der ohne Mühe zum 2:0 traf (48.). Das schnelle 2:0 nach Wiederanpfiff war so etwas wie der Genickschlag für die kalt erwischten Gäste.

Seine Qualität zeigte der Gastgeber, als Jafar Azizi durch die Ederbergländer Abwehr „tanzte“ und auch noch Keeper Hartmann zum 3:0-Endstand (80.) ausspielte. Drei Minuten vor Abpfiff blieb dem eingewechselten Daniel Gora der Ehrentreffer versagt.

Das ist der aktuelle Stand in der Fußball-Hessenliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.