Spiel begann mit Verspätung 

Hessenliga: KSV Baunatal siegt 2:1 gegen VfB Ginsheim

+
Brachte Baunatal in Führung: Rolf Sattorov.

Ginsheim. Der VfB Ginsheim entwickelt sich langsam aber sicher zu einem Lieblingsgegner für den KSV Baunatal. Im Auswärtsspiel der Fußball-Hessenliga gelang den Baunatalern ein 2:1 (2:0)-Erfolg.

Im Vorjahr hatte der KSV auch beide Vergleiche mit den Südhessen 2:1 für sich entschieden. „Es war eigentlich ein gebrauchter Tag, aber wir haben noch etwas Gutes daraus gemacht“, sagte Trainer Tobias Nebe erleichtert. Das Spiel begann erst 25 Minuten später, weil die Baunataler wegen einer Vollsperrung auf der Autobahn einige Zeit im Stau standen. Da Nebe selbst auch erst später eintraf, wussten die Spieler noch kurz vor Anstoß gar nicht, wer in der Startelf stehen würde.

Als die Partie lief, machte es der KSV aber richtig gut. „Unser Team hat kämpferisch voll dagegengehalten“, resümierte der Sportliche Leiter Ralf Rößler. Das 1:0 resultierte aus einem Elfmeter: Rolf Sattorov traf, nachdem Nico Schrader gefoult worden war (28.), Das 2:0 markierte Felix Schäfer nach toller Vorarbeit von Maximilian Blahout (32.).

Kurz nach der Pause kassierte der KSV auf dem Kunstrasen zwar das 1:2 durch Kota Ogura (53.), fing sich aber recht schnell. Da die Baunataler einige Konterchancen vergaben, blieb es bis zum Schluss spannend. Am Ende war der Jubel aber umso größer. 

Das ist der aktuelle Stand in der Fußball-Hessenliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.