Fußball-Hessenligist steigert sich

KSV Baunatal gewinnt in Griesheim 4:1

+
Ball im Blick: Thomas Müller traf in Griesheim doppelt.

Kassel/Griesheim – Der KSV Baunatal hat dank einer deutlichen Leistungssteigerung das wichtige Duell bei Viktoria Griesheim 4:1 (1:0) gewonnen. Beim souveränen Erfolg des Fußball-Hessenligisten fielen alle Tore nach Standardsituationen.

„Die gesamte Mannschaft hat eine überzeugende Leistung gezeigt. Wir haben hochverdient gewonnen“, sagte Baunatals Sportlicher Leiter Ralf Rößler. Dabei musste der KSV vor der Partie einen kleinen Schreck wegstecken. Torhüter Pascal Bielert hatte in dieser Woche schon im Training Probleme mit den Adduktoren gehabt. Nach dem Warmmachen entschied er, dass er nicht spielen kann. Glück im Unglück für Baunatal: Der zuvor angeschlagene Ersatzmann Max Annemüller war fit und gab sein Hessenliga-Debüt.

Bei diesem hatte der Keeper wenig zu tun – das 1:4 durch den Foulelfmeter von Samir El Fahfouhy in der 90. Minute ausgenommen. Und das, obwohl die Griesheimer zuletzt vier Spiele in Serie gewonnen hatten. Dass es ein ruhiger Nachmittag für Annemüller wurde, lag vor allem an seinen Vorderleuten. Die zeigten von Beginn an eine konzentrierte Vorstellung. Die Baunataler übernahmen die Kontrolle – und Nico Schrader (4., 5.) sowie Dino Kardovic (10.) hatten die Chancen zur Führung. Aber erst parierte Torwart Paul Jivan zweimal gegen Schrader, dann wurde der Schuss von Kardovic abgeblockt. In der 27. Minute war es so weit: Die Baunataler gingen durch einen Freistoß in Führung. Thomas Müller schoss den Ball aus 17 Metern frech unter der Mauer hindurch zum 1:0. Es blieb bei der knappen Führung bis zur Pause, auch weil Kardovic zweimal an Jivan scheiterte.

Nach einer starken ersten Halbzeit hatten die Baunataler zuletzt gegen vermeintlich schwächere Gegner nachgelassen. Und diesmal? Keine Spur davon. Der KSV nahm schnell wieder das Heft in die Hand – die Einstellung stimmte über 90 Minuten. Kardovic sorgte durch einen Freistoß für das 2:0. Der Techniker schoss mit rechts erst gefühlvoll in die Mauer, den Abpraller dann volley mit links zum 2:0 an den Innenpfosten und ins Tor (59.). Nach einer Gül-Ecke traf Müller per Kopf zum 3:0 (64.). Dann wurde es kurios: In der 67. Minute foult Enes Arslan im Strafraum Müller. Elfmeter für den KSV. Gelb-Rot für Arslan. Kardovic tritt an, Jivan hält mit einer Glanzparade. Allerdings wird Felix Schäfer beim Nachschuss gefoult. Wieder Strafstoß. Diesmal schießt Nico Schrader. Diesmal ist der Ball drin. 4:0.

Die Baunataler verwalteten die Führung. Nur einmal waren sie nachlässig, als Fatih Üstün einen Konter von Ali Kazimi mit einem Foul stoppte. El Fahfouhy erzielte per Strafstoß das 1:4. Die starke Baunataler Leistung schmälerte das aber nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.