Fußball-Hessenliga: Baunataler reisen am Samstag als Favorit nach Steinbach

Nebe erwartet heißen Kampf

Einen Schritt schneller: Der Baunataler Changdae Han (links) will, wie hier gegen Kemal Sarvan vom TSV Lehnerz, auch die Steinbacher Gegenspieler stehen lassen. Fotos: Andreas Fischer

Baunatal. Nach zuletzt zwei Heimniederlagen in Folge will der Fußball-Hessenligist KSV Baunatal mit dem fünften Auswärtssieg wieder in die Spur kommen. Die Nordhessen sind als Tabellenvierter am Samstag ab 15 Uhr zu Gast beim Viertletzten SV Steinbach. Allerdings stellt KSV-Trainer Tobias Nebe vor der Partie klar: „Es besteht null Gefahr, dass wir Steinbach unterschätzen.“

„Wir wissen, dass es brutal schwer werden wird“, führt der 35-Jährige aus. „Steinbach wird kämpferisch alles reinlegen. Der Platz wird schwer zu bespielen sein. Ich erwarte einen heißen Kampf von beiden Mannschaften. Die Jungs schätzen die Lage nach den beiden Niederlagen richtig ein. Sie wollen jetzt unbedingt wieder einen Dreier holen.“

Die letzten verloren gegangenen drei Heimspiele – 0:2 gegen Hessen Dreieich, 1:6 gegen Hadamar, 0:3 gegen Lehnerz – haben Baunatal (4./25:19/21) den Heimschnitt (1,5 Punkte/Partie) versaut. Auswärts lief es hingegen bislang viel besser. Im Schnitt 2,4 Zähler holten die VW-Städter auf fremden Platz bis dato. Steinbach (14./12:36/6) punktete indes nach zuvor fünf Niederlagen in Folge zuletzt mit einem 2:2 in Waldgirmes immerhin wieder mal.

„Für uns ist das nach zwei Niederlagen ein wichtiges, richtungsweisendes Spiel“, erklärt Tobias Nebe. „Wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen jetzt wieder Punkte her.“

Krengel fällt aus

Nicht zur Verfügung stehen im Burghauner Ortsteil Steinbach wird dem Baunataler Trainer dabei Patrick Krengel. Der Abwehrspieler fällt mit Verdacht auf einen Haarriss im Knöchel aus.

Mut macht derweil der Blick zurück. Vergangene Saison siegten die Nordhessen zweimal (4:2, 6:1) klar gegen die Osthessen. (srx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.