Saisonfinale in der Fußball-Hessenliga

OSC Vellmar: Deppe und Wollenhaupt verabschieden sich

+
Vor elf Jahren zum OSC Vellmar: Trainer Mario Deppe.

Vellmar. Sie kamen vor elf Jahren gemeinam, und jetzt gehen sie gemeinsam: Trainer Mario Deppe und Kapitän Christian Wollenhaupt sind am Samstag (15 Uhr/Stadion am Schwimmbad) gegen Neu-Isenburg das letzte Mal für den OSC Vellmar im Einsatz. Für uns blickten sie auf das Saisonfinale.

Der Trainer

Ob er wohl zum Abschied einen Blumenstrauß bekommt? „Ich lass’ mich mal überraschen“, sagt Mario Deppe, der am Samstag gegen Neu-Isenburg das letzte Mal beim OSC Vellmar an der Seitenlinie steht. Auf 344 Spiele seit seinem Amtsantritt am 1. Juli 2007 kommt der 49-Jährige dann. Ist er damit zufrieden? „Auf alle Fälle kommen nicht viele Trainer auf so eine lange Amtszeit.“

Vor dem Spiel gegen Neu-Isenburg kommt Deppe nicht umhin, mit gemischten Gefühlen auf die Saison zurückzublicken: „Nach der Vorrunde hatten wir sechs Punkte. Dass wir so viel aufgeholt haben, war schon eine tolle Leistung. Dass wir jetzt beim Saisonfinale noch auf die anderen Ergebnisse schauen müssen, ist ärgerlich. Ich persönlich möchte mein Traineramt in Vellmar nicht mit einem Abstieg beenden“, gibt sich Deppe noch einmal kämpferisch.

Am Sonntag fliegt Deppe jedenfalls mit dem Trainerstab für vier Tage nach Mallorca. Danach steht noch eine Woche Tunesien mit Freunden auf dem Programm, und zum Abschluss folgt noch eine freie Woche zu Hause. Wie es mit dem Fußball weitergeht, lässt Deppe offen. „Ich will mich jetzt erstmal erholen.“

Der Kapitän

Kapitän Christinan Wollenhaupt.

„Es hat sich viel geändert, aber der OSC wird mir fehlen“, sagt Christian Wollenhaupt. Fast fünf Wochen konnte der Kapitän nicht spielen – das Hüftgelenk war angeschlagen. Bei hundert Prozent steht die 33-jährige Offensivkraft noch nicht, aber eines ist sicher: „Ich will zum Abschied noch einmal spielen.“ Sportlich liegt der Fokus jetzt voll auf dem Spiel gegen Neu-Isenburg. Wie es danach weitergeht, sei noch nicht geklärt. Persönlich habe das Spiel aber auch noch eine andere Bedeutung: „Der Trainer und ich gehen gemeinsam von Bord. Das ist nicht einfach, da über die Jahre durchaus eine Freundschaft gewachsen ist.“

Die Situation

Wenn Vellmar siegt und Frankfurt sowie Griesheim verlieren, bleibt der OSC in der Hessenliga. Überholt Vellmar nur einen, kann der OSC nur durch die Aufstiege von Mannheim und Saarbrücken in die 3. Liga die Klasse halten

Im aktuellen Kader fehlt beim OSC am Samstag Simon Kauf wegen seiner Abi-Fahrt. Christian Brinkmann ist gelb-rot-gesperrt. Zudem fehlen Ture Ott und Sinan Üstün.

Das ist der aktuelle Stand in der Fußball-Hessenliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.