Fußball-Hessenliga: Pforrs Treffer reicht nicht

KSV Baunatal muss sich mit 1:1 bei RW Hadamar begnügen

Objekt der Begierde: Manuel Pforr sorgte in Hadamar für den Baunataler Führungstreffer. Foto: Fischer

Hadamar. In der Fußball-Hessenliga musste sich am Samstag der KSV Baunatal die Punkte mit Gastgeber Rot-Weiss Hadamar teilen. 1:1 (1:0) stand es am Ende aus Baunataler Sicht.

Zwei Freistöße, beide für den KSV, sollten letztlich spielentscheidend sein. Der erste, aus der eigenen Hälfte vom starken Patrick Krengel schnell ausgeführt, landete bei Jonas Springer, dessen flache Hereingabe Manuel Pforr zur Führung über die Linie drückte (32.). Der zweite, kurz nach dem Wiederanpfiff, leitete einen Konter der Gastgeber ein, den der schnelle Joshua Zey mit einem Flachschuss aus 25 Metern zum Ausgleich nutzte (47.). „Nach einem eigenen Standard den Ausgleich zu kassieren, geht gar nicht. Noch dazu so kurz nach der Pause, in der wir uns vorgenommen hatten, in der zu erwartenden Drangphase der Hadamarer besonders konzentriert zu sein“, ärgerte sich KSV-Trainer Tobias Nebe.

Insgesamt blieben echte Tormöglichkeiten die Ausnahme. Gab es dann doch mal welche, klärte KSV-Keeper Pascal Bielert stark gegen Joshua Zey (8.), Felix Schäfer köpfte auf der anderen Seite nach einem langen Einwurf nur knapp vorbei (26.) und SV-Stürmer Jann Bangert traf aus sechs Metern nur den Pfosten (42.). Nach dem Ausgleich hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, verpassten aber durch Leon Burggraf (52.) und Jann Bangert (70.) ihrerseits den Führungstreffer. Richtig munter wurde es ab Spielminute 80. Zunächst hielt Bielert die Gäste mit Paraden gegen Leon Burggraf (80.), Joshua Zey (85.) und Markus Neugebauer (85.) im Spiel, ehe der eingewechselte Maximilian Werner nach einem Sahnepass von Malte Grashoff an RW-Schlussmann Strauch scheiterte und den Lucky Punch vergab (87.).

Von Frank Losert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.