Lohfelden verliert 1:2 beim FC Ederbergland

Überlegen, aber nichts Zählbares

Tolga Ulusoy

BATTENBERG. Fußball-Hessenligist FSC Lohfelden hat von seiner Auswärtspartie beim nordhessischen Rivalen FC Ederbergland eine 1:2 (1:1)-Niederlage mit auf die Heimreise genommen. „Wir hatten viel Spielkontrolle. Spielkontrolle allein reicht aber nicht“, bekannte Lohfeldens Trainer Otmar Velte nach der Partie. Tatsächlich hatte seine Elf die deutlich höhere Quote des Ballbesitzes.

„Wir haben die Angriffe nicht gut ausgespielt. Wenn man nur bis zum Strafraum stark ist, erzielt man keine Tore“, erklärte FSC-Kapitän Roy Keßebohm, warum man letztlich mit leeren Händen da stand. Als der Ederbergländer Defensivstratege Michael Möllmann verletzt den Platz verlassen musste, ging auch ein Ruck durch die Gästeelf. Nach einem unglücklichen Abwurf von Hartmann eroberte der FSC den Ball. Serdar Bayrak drang in den Strafraum ein, Sascha von Drach foulte ihn und Tolga Ulusoy verwandelte den Elfmeter sicher (42.).

Nur ein Mal schoss der FCE vor dem Wechsel aufs Tor. Das war in der Nachspielzeit und es stand 1:1. Nach einer Ecke bekam der FSC den Ball nicht weg. Der fiel Ernes Hidic vor die Füße, der keine Mühe hatte einzuschieben. Das optische Bild änderte sich auch nach dem Wechsel nicht. Velte stellte um, und Beyer ging von hinten rechts ins rechte Mittelfeld. Fünf Minuten nach der Umstellung lief ein Konter, den Hidic von der Strafraumkante in den Winkel zirkelte – 2:1 (75.). Foto:  Fischer/nh

Von Wilfried Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.