FSC Lohfelden gewinnt Derby mit 4:1 gegen KSV Baunatal

Lohfelden. Zwei Doppelpacks, eine Rote Karte und am Ende ein klarer Derbysieg in der Fußball-Hessenliga: Der FSC Lohfelden hat sich im Duell der Tabellennachbarn deutlich mit 4:1 (3:1) gegen den KSV Baunatal durchgesetzt.

Die Gäste mussten mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen, da Daniel Borgardt bereits in der 41. Minute die Rote Karte gesehen hatte.

Die Anfangsphase gehörte zunächst den Baunatalern. In der siebten Minute lief Maxmilian Werner allein aufs Tor zu, verfehlte den Kasten mit seinem Schuss aber knapp. Etwas überraschend fiel in diese Überlegenheit der Gäste dann das 1:0 durch Tolga Ulusoy, der von der rechten Seite optimal bedient wurde (12.). Der KSV ließ sich davon aber nicht lange beeindrucken und kam zurück. Manuel Pforr war im Strafraum von Dominik Schneider gefoult worden, und Malte Grashoff hatte den Strafstoß mustergültig verwandelt (17.).

Dann folgte lange Zeit Leerlauf, ehe die Schlussphase der ersten Halbzeit wieder richtig turbulent wurde. Einen zweifelhaften Elfmeter, den Daniel Borgardt an Bayrak verschuldet hatte, verwandelte Ulusoy mit seinem zweiten Treffer zur erneuten Führung der Lohfeldener (40.). Borgardt ließ seinem Unmut über diese Entscheidung freien Lauf, und der Schiedsrichter zeigte ihm die Rote Karte. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung des Ex-Lohfeldeners Egli Milloshaj (24.) war es der nächste personelle Rückschlag für den KSV. Nur drei Minuten später war der starke Ulusoy erneut Ausgangspunkt der schönsten Kombination des Tages, die Bayrak am langen Pfosten mit dem 3:1 abschloss.

Auch die zweite Halbzeit nahm sich zunächst eine Viertelstunde Pause, ehe die Partie wieder interessanter wurde. In der 61. Minute markierte Bayrak nach einer schönen Einzelleistung auf der rechten Seite den nächsten Doppelpack und sorgte für die endgültige Entscheidung.

Die dezimierten Baunataler ließen aber noch nicht locker und kamen wenig später zu einer hervorragenden Chance durch Nico Möller, der allerdings nur Aluminium traf (63.). Bayrak hätte seine Leistung dann sogar noch mit dem dritten Tor krönen können, doch er scheiterte nach einem Fehler der Baunataler Hintermannschaft völlig frei an KSV-Keeper Rick Christof (70.). Viel mehr gab es dann nicht mehr zu bestaunen. Lohfelden ließ nichts mehr anbrennen, Baunatal fehlten zu zehnt die nötigen Mittel, um es noch einmal spannend zu machen.

Lohfelden: Orth - Beyer, Schneider, Boukhoutta, Keßebohm - Fiolka - Ulusoy, Weingarten, Meuser (78. Zukorlic) - Bayrak (86. Cakmak), Iksal (89. Aytemür)

Baunatal: Christof - Samson, Borgardt, Wolf, Milloshaj (24. Möller) - Werner (46. Petrukhin), Üstün, Grashoff, Springer - Schrader, Pforr (64. Schäfer)

SR: Lübberstedt (Neuhof) - Z: 450

Tore: 1:0 Ulusoy (12.), 1:1 Grashoff (17., Foulelfmeter), 2:1 Ulusoy (40., Foulelfmeter), 3:1 Bayrak (44.), 4:1 Bayrak (61.)

Rot: Borgardt (41., Baunatal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.