Flutlicht-Slalom in Schladming

Hirscher siegt schon wieder! Konkurrent Kristoffersen mit Schneebällen beworfen

+
Marcel Hirscher egalisiert den Rekord von Hermann Maier.

Und es ist schon wieder Marcel Hirscher. Der Österreicher ist der bisherige Slalom-König des Winters. Mit seinem Sieg in Schladming stellt er außerdem einen Rekord von Hermann Maier ein.

Schladming - Marcel Hirscher hat den Flutlicht-Slalom in Schladming gewonnen und mit dem 54. Weltcup-Sieg seiner Karriere den Rekord von Hermann Maier eingestellt. Weltweit war bei den Herren nur der Schwede Ingemar Stenmark mit seinen 86 Erfolgen noch öfter der Schnellste im alpinen Ski-Weltcup. Im letzten Slalom vor den Olympischen Winterspielen holte Hirscher am Dienstag den sechsten Saisonsieg in seiner Paradedisziplin und verwies Kitzbühel-Gewinner Henrik Kristoffersen aus Norwegen mit 0,39 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritter vor der gewaltigen Kulisse in der Steiermark wurde Daniel Yule aus der Schweiz.

Die deutschen Skirennfahrer verbuchten wie schon am Sonntag ein dürftiges Team-Ergebnis und verpassten geschlossen die Top 15. Zwei Tage nach dem 18. Platz von Fritz Dopfer in Kitzbühel war Linus Straßer auf Rang 18 der beste DSV-Fahrer. Dominik Stehle kam auf Rang 19, Dopfer wurde 20.

Fans bewerfen Kristoffersen mit Schneebällen

Unschön: Fans hatten den Hirscher-Rivalen Henrik Kristofferesen während dessen Finallauf mit Schneebällen beworfen. „Marcel war heute besser, aber was die Fans da gemacht haben, war respektlos", sagte Kristoffersen, der am vergangenen Wochenende in Kitzbühel die Serie seines großen Konkurrenten von fünf Slalom-Siegen nacheinander beendet hatte. Hirscher lag am Ende 0,39 Sekunden vor dem Dauerrivalen, der angesichts des großen Rückstands des wie am Sonntag in Kitzbühel drittplatzierten Schweizers Daniel Yule (+2,13 Sekunden) sagte: „Marcel und ich waren heute in einer eigenen Liga. Es ist cool, wie wir uns matchen." 

Hirscher entschuldigte sich derweil für jene Zuschauer, die Kristoffersen beworfen hatten. "Ich schäme mich für sie", sagte er. Bei der Siegerehrung war jedoch alles wieder gut: Kristoffersen verneigte sich vor Hirscher, der den Norweger kurz darauf unter dem Gejohle der Fans und Champagner spritzend durch den Schnee jagte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.