Handball-Bundesliga: Wildungerinnen setzten sich klar gegen die Miezen aus Trier durch

28:22 – Vipers holen Sieg

Und Tor: Die Bad Wildungerin Christina Mihai (rechts) setzt sich gegen die Triererin Mégane Vallet durch. Foto: Hedler

Bad Wildungen. Aufatmen bei den Vipers: Der bisher punktlose Letzte, die HSG Bad Wildungen, feierte am Samstag vor 750 Zuschauern mit einem 28:22 (15:11) den ersten Saisonsieg gegen Trier und kann im Kampf um den Klassenerhalt wieder hoffen.

Kein einziges Mal in 60 Minuten schafften es die Miezen, in der Bad Wildunger Ensehalle in Führung zu gehen. Ganz im Gegenteil: Sie rannten immer einem deutlichen Rückstand hinterher.

Denn: Nach nur acht Minuten hieß es bereits 5:1 für die Vipers, die unter anderem von Tessa Cocx (vier Tore) angetrieben wurden. In der Folgezeit zeigten die Gastgeberinnen eine starke Abwehr – und die führte zum zwischenzeitlichen 6:3. Der Vorsprung blieb die ganze Zeit über sehr konstant – vor allem auch, weil Torfrau Julia Gronemann neben einem Siebenmeter am Anfang auch noch acht weitere Würfe aus dem Spiel heraus unschädlich machte.

Tor in letzter Sekunde

Nach dem 14:11 sorgte Christina Mihai in der letzten Sekunde vor dem Pausenpfiff noch für einen weiteren Zähler. Aber auch dank der starken Sabine Heusdens (beste Torschützin mit sechs Treffern) setzten sich die Vipers bis zur Pause auf 15:11 ab.

Auch in Hälfte zwei sahen die Zuschauer ein kämpfendes Heimteam: Die Wildungerinnen begannen in der Defensive sehr stark und kassierten ihr erstes Gegentor erst nach sieben Minuten beim 17:2. Nach zwei weiteren Minuten setzten sich die Gastgeberinnen schon auf 19:12 ab. Selbst eine zweite Auszeit vom Trierer Coach Jörn Ilper nach 40 Minuten weckte die Miezen nicht auf.

Beim 20:13 durch Rechtsaußen Romana Grausenburger waren die Vipers bereits auf die Siegesstraße eingebogen und als sich die Gastgeber zehn Minuten vor Schluss gar auf 24:17 absetzten, zog Ilper erneut die Time-out-Karte. Zwar erzielte seine Mannschaft dann drei Treffer in Folge und spielte in Überzahl, ernsthaft gefährden konnten sie die HSG aber nicht mehr. Am Ende hieß es dann 28:22 für den Gastgeber – damit fuhren die Vipers einen souveränen Sieg ein und rutschten in der Tablle einen Platz vor auf Position elf.

Standing Ovationas

Dafür gab es am Ende auch wieder stehenden Beifall, der bei den letzten Spielen ausgeblieben war. „Mir fällt eine riesige Last von den Schultern, weil unsere ganzen Probleme im Umfeld ja doch nicht so einfach weggedrückt werden können. Die Mädels haben richtig gut mitgezogen und in den vergangenen vier Wochen super trainiert. Und heute haben sie endlich gezeigt, was sie am liebsten tun – nämlich Handball spielen“, sagte ein sichtlich erleichterter Karsten Moos direkt nach dem Spiel.

Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg

Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg
Jubel in Bad Wildungen: Vipers feiern gegen Trier ersten Saisonsieg © Hedler

Von Peter Pfeiffer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.