28:26 - Bad Wildunger Vipers gelingt Sensation in Leipzig

Leipzig/Bad Wildungen. Die Bad Wildunger Vipers haben in der Handball-Bundesliga für den Paukenschlag des Wochenendes gesorgt: Der Aufsteiger gewann am Sonntag sensationell beim Tabellenzweiten HC Leipzig mit 28:26.

Dabei bot die Mannschaft von Trainer Markus Berchten eine ganz starke Vorstellung und lag bis auf eine Ausnahme ständig in Führung. Ein Treffer von Jessica Kleinmann 54 Sekunden vor dem Abpfiff entschied das Spiel endgültig und ließ die Vipers mit ihrem stimmgewaltigen Anhang in der Arena so richtig jubeln. (tsp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.