Busch verlängert Vertrag, Raum wechselt

Bad Wildungen. Handball-Bundesligist HSG Bad Wildungen kann weiter auf Annika Busch bauen: Die Rechtsaußen verlängerte ihren Vertrag um ein Jahr.

„Ein entscheidender Punkt für meine Verlängerung ist, dass ich mich hier sehr wohl fühle und Bad Wildungen mittlerweile meine zweite Heimat geworden ist. Auch beruflich sowie privat passt bei mir alles“, bestätigt die Linkshänderin, die seit 2010 für die HSG aufläuft. Trainerin Tessa Bremmer ist froh, dass die flinke Rechtsaußen der Mannschaft erhalten bleibt. „Buschi hat sich in den letzten Jahren überragend entwickelt und ist auf und neben dem Spielfeld zu einer echten Führungsspielerin herangewachsen.“

Dagegen wird Marie-Theres Raum die Vipers verlassen. Der Vertrag der ebenfalls auf Rechtsaußen spielenden 20-Jährigen wird in beidseitigem Einvernehmen nicht verlängert. „Mini braucht mehr Spielpraxis und diese können wir ihr leider bei uns noch nicht geben“, erklärt Tessa Bremmer. Raum durchlief bei der HSG die Jugendmannschaften und gehörte zuletzt zum Kader der Bundesligamannschaft. (red/tsp)

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.