Handball: Auch van Gulik bleibt eine Viper

Sie wird auch in der kommenden Saison für die Vipers jubeln: Sarah van Gulik hat ihren Vertrag bei der HSG Bad Wildungen verlängert. Foto: Kaliske

Bad Wildungen. Die Bad Wildunger Vipers haben die nächste Vertragsverlängerung bekannt gegeben: Der Handball-Bundesligist kann weiter auf die Dienste von Spielmacherin Sarah van Gulik bauen. Die Niederländerin verlängerte ihren Vertrag um ein Jahr. Damit haben die Vipers mit allen Stammspielerinnen die Verträge verlängert.

Van Gulik spielt seit Anfang 2013 bei den Vipers und ist zu einer festen Größe im Team geworden. Als Spielmacherin gilt sie als unverzichtbar und beeindruckt auch als Führungsspielerin und mit ihrer kämpferischen Einstellung. „Ich habe für ein weiteres Jahr bei den Vipers unterschrieben, da viele Puzzleteile für mich zusammen passen: sportlich, beruflich und natürlich auch privat“, so van Gulik, die ihre sportlichen Ambitionen gut mit ihrer Arbeitsstelle bei den Zeiss-Kliniken in Reinhardshausen kombinieren kann. Und weiter: „In den letzten Jahren habe ich hier meinen Freundeskreis aufgebaut und natürlich lebt mein Freund auch hier.“

Ein weiterer Punkt, der für das Bleiben bei den Vipers sprach, sei die Position der Trainerin, Tessa Bremmer. „Tessa ist eine sehr gute und geduldige Trainerin. Sie hat mir das Vertrauen entgegengebracht, um mich in dieser Saison zu entwickeln und ein starker Teil der Mannschaft zu werden“, so van Gulik, die zudem sagt: „Durch die Dienstag- und Mittwochstrainings bin ich so fit wie noch nie.“

Auch Tessa Bremmer ist froh, die Spielmacherin weiter im Kader zu haben. „Sarah hat in dieser Saison wieder große Schritte nach vorn gemacht. Sie spielt viel disziplinierter als im vergangenen Jahr und hat dennoch ihre Emotionen im Spiel behalten.“ Zudem habe van Gulik bewiesen, dass sie auch im Innenblock der Abwehr eine zentrale Rolle übernehmen kann. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.