Jana Pollmer bleibt bei den Vipers

Bleibt bei den Vipers: Rückraumspielerin Jana Pollmer. Foto: Kaliske/nh

Bad Wildungen. Rückraumspielerin Jana Pollmer bleibt ein weiteres Jahr beim Handball-Erstligisten HSG Bad Wildungen. Das teilten die Vipers am Mittwoch mit.

„Wir sind sehr froh über Janas Entscheidung und darüber, dass wir weiterhin mit ihr planen können“, wird Vipers-Geschäftsführer Uwe Gimpel in einer Ptessemitteilung zitiert. Auch Trainerin Tessa Bremmer freut sich, die Spielmacherin weiterhin unter ihren Schützlingen zu haben: „Jana ist eine echte Kämpferin und Teamplayerin, sie ist deshalb extrem wichtig für die Mannschaft. Sie hat dieses Jahr schon mehrmals ihr Potenzial angedeutet und ich bin mir sicher, dass sie sich nächstes Jahr weiterhin so gut entwickeln wird.“

Die gebürtige Fritzlarerin fühlt sich ebenfalls sehr wohl bei der HSG und betont vor allem den vorhandenen Teameist. „Jeder kämpft für jeden und es macht einfach viel Spaß, vor so einem tollen Publikum zu spielen“, erklärt Pollmer. „Außerdem kann ich von Tessa als Trainerin noch sehr viel lernen - sie bringt viel Erfahrung mit und gestaltet das Training richtig gut.“

Neben dem Handball studiert die 24-Jährige Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Kassel, der Aufwand in der 1. Bundesliga ist gut mit ihrem Studium vereinbaren. „Ich bin mit der Gesamtsituation sehr zufrieden - da musste ich nicht lange überlegen, ob ich bleibe.“ Auch der regionale Bezug spielte bei der Entscheidung der Nummer sieben der Vipers eine wichtige Rolle: „Da ich aus der Region komme, gibt es wohl nichts Schöneres als direkt hier in der ersten Liga spielen zu dürfen“, erzählt Jana Pollmer. (red/tsp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.