Lisa-Marie Preis wechselt zur HSG Bad Wildungen in die 1. Bundesliga

Verstärkt in der nächsten Saison die Vipers: Linkshänderin Lisa-Marie Preis. Foto:  HSG/ nh

Bad Wildungen. Einen Tag vor dem entscheidenden Heimspiel um den Klassenerhalt gegen Neckarsulm (Samstag, 19 Uhr, Ensehalle) gab Handball-Bundesligist HSG Bad Wildungen eine weitere Neuverpflichtung bekannt: Die HSG hat Lisa-Marie Preis vom Zweitligafünften HC Rödertal ab der nächsten Saison bis zum 30. Juni 2019 verpflichtet.

Damit ist die Linkshänderin nach Linksaußen Anna-Maria Spielvogel und Kreisläuferin Isa-Sophia Rösicke bereits die dritte Spielerin, die vom Zweitligisten kommt, wobei die Vipers zuvor schon Rückraumspielerin Sabine Heusdens (Rosengarten-Buchholz) zur Rückkehr zur kommenden Spielzeit bewegt haben.

„Ich habe Lisa in den letzten Jahren mehrfach beobachtet und öfters versucht, sie nach Bad Wildungen zu holen. Umso mehr freue ich mich, dass es jetzt endlich geklappt hat“, sagt Tessa Bremmer über den 1,79 Meter großen Neuzugang. „Ich bin überzeugt, dass Lisa noch viel mehr Potenzial hat, als sie es bisher gezeigt hat“, sagt Bremmer über die 26-Jährige. (jh)

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.