Handball: Bad Wildungen muss Partie vorziehen

Pokalspiel schon am 29. Februar

Bad Wildungen. Das Pokalspiel des Handball-Bundesligisten HSG Bad Wildungen gegen Bayer Leverkusen wird vorverlegt: Wie die Vipers am Montag mitteilten, wird das Viertelfinale nun am Mittwoch, 29. Februar, ausgetragen. Anpfiff in der Bad Wildunger Ense-Halle wird um 19 Uhr sein.

Ursprünglich war das Spiel am 3. März geplant. Jedoch spielt Leverkusen an diesem Wochenende im Viertelfinale des Europapokals. „Deswegen mussten wir das Spiel verlegen“, sagte Sabine Heusdens von den Vipers.

Der Kartenvorverkauf für das Spiel läuft bereits, Reservierungen nimmt die Geschäftstelle der HSG unter Tel.: 05621/966528 entgegen. Die Preise - Stehplatz: 10 Euro, Sitzplatz Seitenblöcke 12 Euro und Sitzplatz Mittelblock 15 Euro. Die Vipers erinnern daran, dass im Pokalwettbewerb auch Inhaber von Dauerkarten ein Ticket erwerben müssen.

Im Pokalspiel gegen Leverkusen kämpfen die Vipers um den Einzug in das Final-Four-Turnier, das am letzten Aprilwochenende in Göppingen ausgespielt wird.

Verzichten müssen die Vipers dabei auf Cristina Mihai, die sich in der vergangenen Woche einer Operation am Fußgelenk unterziehen musste. Dabei wurde der Rumänin nach dem Riss des Syndesmosebandes eine Schraube zur Stabilisierung eingesetzt, die nach sechs Wochen entfernt wird.

Der Eingriff ist gut verlaufen, dennoch wird die Rückraumspielerin zwei bis drei Monate ausfallen. (tsp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.