Start- und Zielsieg: Vipers schlagen Göppingen mit 28:26

Steuerte ihrem Team gleich elf Treffer bei: die Bad Wildungerin Laura Vasilescu. Foto: nh

Bad Wildungen. Durch den 28:26 (15:11)-Sieg über Frisch Auf Göppingen haben sich die Vipers am Samstagabend für die 23:46-Pleite am Mittwoch beim Thüringer HC rehabilitiert und sind wieder Vierter

Vor 900 Zuschauern in der Ense-Halle lag die HSG Bad Wildungen stets in Führung und gelangte so zu einem Start- und Zielsieg. Nach dem 2:0 (5.) führten die Vipers nach 17 Minuten mit 10:6 und gingen beim 15:11 auch mit einer Vier-Tore-Führung in die Pause.

Nach dem 16:11 (32.) konnte Göppingen auf 14:16 (37.) verkürzen und blieb über das 20:22 (58.) bis zum 25:27 (57.) noch nah an den Vipers dran, bevor die mit elf Toren, davon drei durch Siebenmeter, wieder einmal überragende Laura Vasilescu mit ihrem Tor zum 28:25 (58.) die HSG endgültig auf die Siegstraße einbiegen ließ. So konnte die Mannschaft von Trainerin Tessa Bremmer ihren zweiten Heimerfolg im zweiten Heimspiel feiern.

Während bei den Vipers Annika Busch und Cristina Mihai jeweils vier Mal trafen, hatte Frisch Auf in Ana Petrinja (10/8) und Klaudia Pielesz (6) seine besten Werferinnen. „Uns ist die Wiedergutmachung für die Klatsche beim THC gelungen“, freute sich Tesse Bremmer. Einen ausfühlrichen Text gibt’s in unserer Montagsausgabe. (jh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.