Handball: Bad Wildunger Spielerinnen schauten bei der HSG Ederbergland vorbei

Training mit den Vipers

Training mit Bundesligaspielerinnen: Die männliche und weibliche B-Jugend lernten von den Bad Wildunger Vipers Tricks und Kniffe. Dabei brachten Tessa Bremmer (rechts Bild) und Miranda Schmidt-Robben (links) die Talente auch mächtig ins Schwitzen. Fotos:  Kaliske

Frankenberg. Die männliche und weibliche B-Jugend der HSG Ederbergland kamen am Dienstag in den Genuss eines besonderen Trainings: Zu Gast beim Handball-Nachwuchs der HSG waren Bundesligaspielerinnen der Vipers, die zusammen mit Tessa Bremmer eine Trainingseinheit leiteten.

Bremmer brachte nach Frankenberg ihre Spielerinnen Sarah van Gulik, Petra Nagy und Miranda Robben mit, die mit ihr zusammen die kurzweilige Einheit leiteten. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz, aber es wurde natürlich auch mächtig geschwitzt.

An die Trainingseinheit mit den Vipers kamen die Ederbergländer im Rahmen der Aktion „Handball hilft“, die Ende des Jahres bundesweit zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe initiiert wurde. Die Vipers versteigerten dort eine Trainingseinheit. Eine Privatperson, deren Kinder bei der HSG Ederbergland spielen, bekam den Zuschlag. Bundesweit kamen bei der Aktion fast 25 000 Euro zusammen.

Für die Vipers sind solche Aktionen im Landkreis auch in der Zukunft denkbar, denn beim Bundesligisten hat man erkannt, dass man nach der abgeschlossenen wirtschaftlichen Sanierung auch das Potenzial in der Region wieder nutzen muss. „Frankenberg ist da für uns wichtig“, unterstreicht Simon Hallenberger, der für die Öffentlichkeitsarbeit bei den Bad Wildungern zuständig ist. „Wir wollen die Regionalität wieder nach vorne stellen.“

Ähnliche Aktionen soll es auch in der Zukunft geben, auch im Waldecker Kreisteil. Ein Baustein ist dabei die beschlossene Kooperation mit der Lebenshilfe Waldeck-Frankenberg, mit der ebenfalls gemeinsame Veranstaltungen geplant werden. (tsp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.