Markus Berchten und Karsten Moos trainieren Kinder und Jugendliche – Spaß kommt nicht zu kurz

Vipers-Handball-Camp in den Osterferien

Markus Berchten

Bad Wildungen. Handballtalente aufgepasst: Der Frauen-Bundesligist HSG Bad Wildungen Vipers bietet in der ersten Woche der Osterferien erneut ein Handball-Camp für Kinder im Alter zwischen acht und 16 Jahren an.

Wie bei der ersten Auflage im Januar steht das Camp vom 2. bis 5. April unter dem Motto „Leben wie ein Profi“.

Die Kinder und Jugendlichen werden täglich vormittags zwei Stunden unter der Anleitung des Trainergespanns der Bundesligamannschaft, Markus Berchten und Karsten Moos, auf dem Gelände des Handball-Leistungszentrums in Bad Wildungen trainieren. Dabei können sich die Teilnehmer natürlich viele Tricks und Kniffe von den Experten der Vipers abschauen.

Überraschung am Nachmittag

„Die Schwerpunkte des Trainings werden vor allem auf der Verbesserung der individuellen Technik der Kinder liegen, wobei aber auch das spielerische Element und der Spaß nicht zu kurz kommen sollen“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. An drei Tagen steht außerdem ein Nachmittagsprogramm an, was noch nicht verraten wird. „Wie das Programm aussieht, ist noch eine Überraschung“, sagt Rückraumspielerin Sabine Heusdens.

Eine oder zwei Spielerinnen aus dem Erstliga-Team werden den Nachwuchs beim Training und dem Mittagessen besuchen. „Da können uns die Kinder viele Fragen stellen, wie zum Beispiel unser Leben als Profi aussieht. Wir werden ihnen gerne von unseren vielen Erlebnissen berichten“, so Heusdens.

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 25 – Interessenten sollten sich also mit der Anmeldung beeilen. Die Teilnahmegebühr beträgt 129 Euro – enthalten sind die Mittagessen und Getränke. Dazu bekommt jeder Teilnehmer ein T-Shirt zur Erinnerung.

Information und Anmeldung ab sofort in der Geschäftsstelle der Vipers unter 05621/966528. (nh) Fotos: Kaliske

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.