Vipers holen talentierte Tschechin für Außen und erhöhen Personalbudget

Kommt aus Rödertal: die talentierte Anna Franková. Foto:  nh

Bad Wildungen. Die Kaderplanungen der HSG Bad Wildungen für die Handball-Bundesligasaison der Frauen 17/18 gehen weiter: Nach Anna-Maria Spielvogel, Isa-Sophia Rösicke und Lisa-Marie Preis haben die Vipers mit Anna Franková bereits die vierte Spielerin vom sächsischen Zweitligisten HC Rödertal verpflichtet.

Die 20-Jährige begann ihre Karriere bei DHC Slavia Prag in der tschechischen „Extraliga“. Trotz ihres noch jungen Alters hat die Linkshänderin durch Einsätze im Nationalteam schon viel Erfahrungen auf internationalem Parkett gesammelt.

„Die erste Bundesliga ist für mich ein großer Traum und gleichzeitig eine neue Herausforderung“, sagte Franková. Ein weiterer Grund für den Wechsel sei der klare Plan von Trainerin Tessa Bremmer.

Die Verantwortlichen bei den Vipers haben den Etat für Personal für die kommende Saison leicht erhöht, um den Kader quantitativ und qualitativ zu verbessern. „Wir wollen die sportlichen Perspektiven in Bad Wildungen kontinuierlich ausbauen“, erläuterte Geschäftsführer Uwe Gimpel. (nh/had)

Mehr lesen Sie in der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.