Vipers landen beim Turnier in Kirchhof auf Rang drei

Sie droht nach einem Fingerbruch auszufallen: Nadja Bolze, hier gegen Maria Priolli (Kirchhof). Foto: Richard Kasiewicz

Kirchhof. Auf Rang drei haben die Bad Wildunger Vipers das hochkarätig besetzte Turnier in Kirchhof beendet. Im kleinen Finale bezwang der Handball-Bundesligist den Ligakonkurrenten Blomberg-Lippe nach Siebenmeterwerfen.

Nach der regulären Spielzeit hatte es 19:19 gestanden. Zuvor mussten sich die Bad Wildungerinnen in den Gruppenspielen nur Borussia Dortmund mit 19:20 geschlagen geben. Gegen Gastgeber Kirchhof (18:11) und den niederländischen Verein Aalsmeer (23:14) gab es anschließend ungefährdete Siege.

Trainerin Tessa Bremmer war mit dem Auftreten ihrer Mannschaft insgesamt zufrieden. Dafür hatte auch das letzte Spiel gegen Blomberg gesorgt, in dem die Vipers eine starke Leistung gezeigt hatten. „Da haben wir in der Abwehr aggressiv gestanden, auch wenn wir noch den ein oder anderen Fehler im Angriff gemacht haben. Aber das ist zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung noch normal.“ Im Siebenmeterwerfen parierte Helen van Beurden den entscheidenden Wurf.

Ein Wermutstropfen gab es: Bereits im ersten Spiel gegen Dortmund brach sich Nadja Bolze einen Finger - am Montag soll die Kreisläuferin genauer untersucht werden. „Bei einem glatten Bruch kann man schnell wieder spielen. Bei ihr sieht es allerdings ein wenig komplizierter aus“, so Bremmer.

Von Thorsten Spohr

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeinen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.