Handball-Bundesliga: Heimrecht getauscht

Vipers sagen ab

Bad Wildungen. Das für den 30. Dezember angesetzte Spiel in der Handball-Bundesliga zwischen dem VfL Oldenburg und der HSG Bad Wildungen findet wegen einer Hallenbelegung nicht in der Oldenburger EWE-Arena statt. Beide Vereine einigten sich auf einen Heimspieltausch. Somit müssen die Oldenburger zu den Vipers reisen. Das Rückspiel findet am 30. März nun in der EWE-Arena statt.

Absage beim Stadtwerk-Cup

Die Handballerinnen der HSG Bad Wildungen Vipers haben zudem ihre Turnierteilnahme am Stadtwerk-Cup in St. Gallen vom 15./16. Dezember abgesagt. Das meldet der Ausrichter auf der Homepage seines Turniers. Die Organisatoren werden durch die kurzfristige Absage umplanen müssen und suchen nach passendem Ersatz. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.