Vipers mit Schlüsselspielerin einig: "Noukie" bleibt bis 2019

Mit Schlüsselspielerin verlängert: Vertragsverlängerung von Anouk Nieuwenweg mit Vipers-Geschäftsführer Uwe Gimpel sowie Christoph Klug und Fritz Klug vom Partner Möbelkreis. Foto:  nh

Bad Wildungen. Vertragsverlängerung bei den Vipers: Am Freitag vermeldete der Handball-Bundesligist der Frauen, frühzeitig den Vertrag mit Rückraumspielerin Anouk Nieuwenweg um ein weiteres Jahr bis 2019 verlängert zu haben. Danach besteht mit der Schlüsselspielerin aus Holland sogar eine Option für eine weitere Spielzeit.

„Wir sind sehr froh, dass Anouk sich entschieden hat, länger bei uns zu bleiben. Es ist unglaublich, wie sie sich in den letzten Jahren entwickelt hat“, sagte Trainerin Tessa Bremmer.

Die sympathische Holländerin, die am Mittwoch für die holländische A-Nationalmannschaft zum Auftakt der EM-Qualifikation am 27. September gegen Weißrussland und am 1. Oktober im Kosovo nominiert wurde, besetzt eine Schlüsselrolle im Kader von Tessa Bremmer. Vor zwei Jahren wechselte Anouk aus Holland von E&O Emmen in die Badestadt. Die damals 19-Jährige entwickelte sich schnell zu einer Stütze des Teams im rechten Rückraum.

„Ich bin sehr froh, dass ich noch länger in Bad Wildungen bleiben kann, da ich mich hier sehr wohlfühle. Das Umfeld und auch das Klima in der Mannschaft stimmen einfach“, sagte Nieuwenweg. Die Holländerin wird in Mannschaftskreisen auch "Noukie" genannt, in Bad Wildungen ist sie zu einer echten Identifikationsfigur geworden.

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.