Vipers spielen nach Blase-Ausfall nun beim Miezen-Cup in Trier

Abgehoben: Viper Marieke Blase in Fritzlar. Foto: bf

Bad Wildungen. An diesem Wochenende sind die Vipers beim „Miezen-Cup“ in Trier zu Gast.

Vorher erreichte den Frauen-Handball-Bundesligisten aus Bad Wildungen noch eine schlimme Nachricht: Vipers-Neuzugang Marieke Blase zog sich beim Turnier zuletzt in Fritzlar einen Riss des vorderen Kreuzbandes in ihrem rechten Knie zu.

Die 22-Jährige wird am nächsten Montag operiert und wird mindestens bis Februar 2017 ausfallen.„Das ist sehr blöd für sie, nachdem sie sich bei uns in der 1. Bundesliga etablieren wollte“, sagte die von der Diagnose geschockte Tessa Bremmer. Für die drei Rückraumpositionen hat die Trainerin in der holländischen Halbrechten Anouk Nieuwenweg, Spielmacherin Christina Zuber sowie Torjägerin Laura Vasilescu und Allrounderin Petra Nagy nur noch ganze vier Rückraumkräfte. „Wir schauen uns jetzt noch auf dem Markt um“, sagt Bremmer.

Beim „Miezen-Cup“ in Trier treffen die Vipers am Samstag (11.30 Uhr) auf Bayer Leverkusen und SG BBM Bietigheim (13.30 Uhr). Am Sonntag stehen zwei weitere Partien auf dem Programm.

Von Jürgen Heide

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.