Vipers starten mit Auswärtssieg in Bundesliga-Saison

Durchgesetzt: Viper Tamara Haggerty (Zweite von rechts) hat die Lücke zwischen den Bensheimerinnen Sarah van Gulik (links) und Anja Ernsberger gefunden und nimmt das Tor von Jessica Kockler ins Visier. Foto:  Jürgen Pfliegensdörfer

Bensheim. Geglückter Auftakt: Die HSG Bad Wildungen ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Bei Aufsteiger HSG Bensheim/Auerbach setzte sich die Mannschaft von Trainerin Tessa Bremmer souverän mit 29:26 (16:13) durch.

Vor 1400 Zuschauern in der Bensheimer Weststadthalle glich der Neuling die jeweiligen Führungen der Gäste bis zum 5:5 (7.) stets aus, bevor die Vipers nach dem 7:5 (8.) auf 16:11 (27.) davon zogen.

Nach dem Bensheimer 14:16 (31.) lag Bad Wildungen auch beim 19:14 (35.), dem 21:16 (38.) und dem 23:18 in der 45. Minute weiter mit fünf Toren in Führung. Dann konnte Bensheim auf 23:25 (51.) verkürzen und blieb bis zum 25:27 (55.) durch Spielmacherin Sarah van Gulik auf Tuchfühlung.

Kreisläuferin Tamara Haggerty, die mit sieben Treffern beste Vipers-Werferin war, sowie Torjägerin Laura Vasilescu, die wie Miranda Schmidt-Robben und Anouk Nieuwenweg fünfmal traf, machten dann mit ihren Toren aber den Sieg der Südwaldeckerinnen in Südhessen klar. Beim wacker kämpfenden Neuling waren Lisa Friedberger und Julia Maidhof mit je fünf Toren die besten Werferinnen. (jh)

Mehr lesen Sie in der Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.