1. Startseite
  2. Sport
  3. HSG Bad Wildungen

Vipers verpflichten DHB-Auswahlspielerin Jana Scheib

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jürgen Heide

Kommentare

null
Hochgestiegen: Vipers-Neuzugang Jana Scheib (Mitte) im Bietigheimer A-Jugendspiel gegen Lana Teiken (links) und Emma Neunmann vom VfL Oldenburg. © Foto: Martin Kalb

Handball-Erstligist HSG Bad Wildungen hat auf den Abgang der niederländischen Nationalspielerin Anouk Nieuwenweg zum Saisonende reagiert. Die Vipers verpflichteten als neue Halbrechte zur kommenden Runde Jana Scheib vom Süd-Drittligisten SG BBM Bietigheim II.

Die 18-Jährige, die auch schon einige Einsätze in der 1. Mannschaft des Tabellenführers in Liga und Champions League hatte, unterschrieb beim Erstligazehnten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. „Jana hat sehr viel Potenzial und trainiert schon länger mit der Bundesligamannschaft“, sagt HSG-Trainerin Tessa Bremmer über die 1,80 Meter große und 70 Kilogramm schwere Linkshänderin, die mit Vipers-Kreisläuferin Maxi Mühlner im August 2017 in Slowakei U17-Europameisterin wurde.

Beim 23:18 im Finale über Norwegen war Scheib, die im Dezember 2017 ihr Erstligadebüt gab, nach ihrer Einwechslung mit sechs Toren Matchwinnerin. Mittlerweile gehören Mühlner und Scheib der U 19-Auswahl an. „Als ich in Bad Wildungen zum Probetraining war, habe ich mich sehr wohlgefühlt. Ich kann hier viel von den älteren Spielerinnen lernen und möchte unter Tessa Bremmer zu einer Bundesligaspielerin reifen“, sagt Scheib.

„Jana kann natürlich Anouk nicht gleich ersetzen“, sagt Bremmer, traut Scheib aber eine ähnlich rasante Entwicklung wie Nieuwenweg zu. „Jana verfügt über einen guten Wurf und einen guten Überblick. Sie wird bei uns die Chance bekommen, sich ruhig weiter zu entwickeln. Es ist sicherlich ein großer Schritt von der 3. in der 1. Liga. Aber mit ihrer ehrgeizigen Art bin ich mir sicher, dass sie sich schnell reinfinden wird“, sagt Bremmer.

Auch interessant

Kommentare