17 Jahre alte Junioren-Nationalspielerin 

Vipers verpflichten Handball-Talent Maxi Mühlner für neue Saison

+
Neue Viper: Talent Maxi Mühlner (rechts).

Bad Wildungen. Mit der Verpflichtung von Maxi Mühlner (A-Jugend, FC Midtjylland) ist die letzte Entscheidung in puncto Kaderplanung der HSG Bad Wildungen gefallen. 

Die 17-Jährige wechselt nach einem Jahr in Dänemark zu den Vipers. In der Saisonvorbereitung wird sie allerdings nur phasenweise dabei sein, da sie sich mit der U 18-Nationalmannschaft auf die Weltmeisterschaft im polnischen Kielce vorbereitet.

„Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, ein solches Top-Talent des deutschen Handballs zu verpflichten. Das passt genau in unser Konzept, mit jungen Spielerinnen zu arbeiten. Maxi wird bei uns am Kreis spielen und auch die Chance bekommen, sich im Training auf der Position Rückraum Mitte weiterzuentwickeln“, sagt Trainerin Tessa Bremmer.

Mühlner wurde in der Jugend unter anderem Deutscher Meister mit dem HC Leipzig und Dänischer Meister mit dem FC Midtjylland. Beim letzten Länderpokal wurde sie von den DHB-Trainern als „Beste Spielerin“ ihres Jahrganges ausgezeichnet. 2016 wurde sie erstmals für die Deutsche Jugend-Nationalmannschaft berufen, und 2017 gewann sie mit der U17 die Europameisterschaft. Ein Highlight in ihrer Handballlaufbahn war zudem „die Teilnahme an der diesjährigen College-Weltmeisterschaft in Qatar mit dem FC Midtjylland, „von der wir die Bronzemedaille mitbrachten“. 2018 erfolgte dann die Aufnahme in den Elitekader des Deutschen Handballbundes, mit dem der DHB Spielerinnen im sportlichen und schulischen Bereich fördert und begleitet.

„Ich freue mich nun auf das große Abenteuer 1. Bundesliga. Es gibt für mich als junge Spielerin megaviel zu lernen und viele Erfahrungen im Frauenhandball zu sammeln. Ich hoffe natürlich auch darauf, dass ich das, was ich schon kann, im Spiel auch zeigen darf“, so die Leipzigerin.

Die offizielle Teamvorstellung der Vipers erfolgt bei der Saisoneröffnung am 4. August (ab 15 Uhr, Ense-Halle). Im Anschluss folgt das Freundschaftsspiel gegen Erstligakonkurrent HSG Blomberg-Lippe. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.