Vipers wollen sich für Hinspielniederlage bei HSG Blomberg revanchieren

Blick auf den Ball: Die Bad Wildunger Torfrau Manuela Brütsch (l.) erwartet bei der 22:23-Hinspielniederlage einen Wurfversuch der Blomberger Nationalspielerin Alicia Stolle. Foto: malafo/ nh

Bad Wildungen. Eine gelöste Stimmung herrschte in dieser Woche bei der HSG Bad Wildungen, was nach dem geschafften Klassenerhalt durch 42:34 (22:16)-Triumph über die Neckarsulmer Sport-Union am vergangenen Samstag auch kein Wunder war.

„Wir wollen uns in den restlichen drei Saisonspielen so gut wie möglich verkaufen“, sagt Trainerin Tessa Bremmer, auf deren Team am Sonntag (16 Uhr, Schulzentrum Ulmenallee) zunächst das Aufeinandertreffen bei der zehntplatzierten HSG Blomberg-Lippe wartet, welche die elftplatzierten Vipers in der Tabelle mit einem Sieg überholen könnten.

Mit einem Sieg bei der jungen Mannschaft von Trainer André Fuhr, könnten sich die Vipers auch für die 22:23 (11:13)-Niederlage am 7. Januar revanchieren.

Bei den Bad Wildunger Vipers hat der Blomberger Trainer vor den Torjägerinnen Laura Vasilecu und Anouk Nieuwenweg größten Respekt, „weil sie sehr gefährlich sind“. (jh)

Auf wen Tessa Bremmer zu Spielbeginn auswärts setzen will, lesen Sie in der HNA-Printausgabe vom Wochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.