HSG Bad Wildungen startet bei Aufsteiger Rosengarten

Sie dürfte beim Auftakt in Rosengarten in der Vipers-Startformation stehen: Linksaußen Miranda Schmidt-Robben. Foto: Richard Kasiewicz

Bad Wildungen. In der vergangenen Saison gelang der HSG Bad Wildungen mit dem 24:20-Coup bei der hoch favorisierten SG BBM Bietigheim ein Traumstart. „Das hat uns für die Runde natürlich unheimlich geholfen“, blickt Trainerin Tessa Bremmer zurück. An diesem Samstag starten die Vipers (19 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger Rosengarten in die neue Spielzeit.

Klappt wieder ein Start nach Maß? Bremmer zweifelt. „Ich weiß nicht, ob wir die Favoritenrolle haben“, stapelt die Trainerin trotz Bestbesetzung tief. Allerdings weiß die 32-Jährige auch, „dass uns bewusst ist, dass wir die Punkte holen müssen“. So stehen die Bad Wildungerinnen beim Aufsteiger unter Erfolgszwang. „Wenn wir verlieren würden, würden wir danach zu Hause gegen Blomberg-Lippe und eine Woche später gegen Celle gleich direkt unter Druck stehen.“

„Für Rosengarten ist die Partie das erste Heimspiel in der ersten Liga. Da wird die Halle voll und die SG sehr motiviert und euphorisch sein“, sagt Bremmer und geht auch deshalb davon aus, „dass wir uns die zwei Punkte schwer erkämpfen werden müssen“.

Damit das klappt, fordert die Trainerin vor dem „gefährlichen Spiel, dass wir von Anfang an zeigen, dass wir gewinnen wollen“. Bei Rosengarten sieht sie vor allem die Ex-Bad Wildungerin Sabine Heusdens als Leistungsträgerin an. „Dass wir sie gut kennen, ist ein Vorteil für uns“, sagt Bremmer, die auch vor SG-Kreisläuferin Nicole Steinfurth warnt.

Während der Wildunger Neuzugang Anouk Nieuwenweg im rechten Rückraum wahrscheinlich startet, hat sich die Trainerin noch nicht entschieden, ob sie Miranda Schmidt-Robben oder Johanna Stockschläder auf der Linksaußenposition sowie Petra Nagy oder Nadja Bolze am Kreis beginnen lässt. Die beiden jeweils Erstgenannten dürften aber die besseren Karten haben. (jh)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.