Bad Wildungen VipersTurniersieger beim Halle/Saale-Cup

Überzeugte in Halle: Die Bad Wildunger Kreisläuferin Tamara Haggerty (rechts), die sich hier im Testspiel (32:21) gegen Anja Ernsberges (Bensheim/Auerbach) durchgesetzt hat. Foto: malafo

Halle. „Wir haben phasenweise richtig gut gespielt und phasenweise undiszipliniert und schlecht. Diese Fehler müssen wir abstellen. Insgesamt sind wir aber einen Schritt weiter gekommen“, bilanzierte Tessa Bremmer den Auftritt ihrer Mannschaft beim 3. Halle/Saale-Cup in Halle, mit dem die Vipers-Trainerin trotz des Turniersiegs der HSG nicht ganz zufrieden war.

Das lag vor allem daran, dass das Vipers-Team um Kapitänin und Torfrau Manuela Brütsch nach den Siegen über die Erstligakonkurrenten HSG Blomberg/Lippe (19:17) und HC Rödertal (24:19) im letzten Turnierspiel gegen den gastgebenden Zweitligisten SV Union Halle- Neustadt nur zu einem 20:20-Unentschieden kam. (jh)

Mehr lesen Sie in der Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.