Bad Wildunger Vipers: Erstes Heimspiel gegen Buxtehude

Die Lücke gefunden: Die Bad Wildungerin Anouk Nieuwenweg (Mitte) kommt gegen Jesscia Oldenburg (links) zum Sprungwurf. Foto: malafo/nh

Bad Wildungen. Zum ersten Heimspiel der Saison empfangen die Bundesliga-Handballerinnen der Bad Wildunger Vipers am Samstag ab 19 Uhr den Buxtehuder SV. Eine schwierige Aufgabe gegen ein erfahrenes Team.

„Es ist nicht unmöglich gegen Buxtehude zu gewinnen, aber dazu werden wir eine richtig gute Leistung brauchen“, sagt Tessa Bremmer vor der Saisonheimpremiere. „Buxtehude ist aber deutlich in der Favoritenrolle. Das ist eine sehr starke Mannschaft, die erfahren und eingespielt ist“, fügt die Vipers-Trainerin sogleich an und traut dem BSV Rang vier in der Endabrechnung zu.

Bis auf die Langzeitverletzten Marieke Blase und Hanne van Rossum (beide Reha) kann Bremmer auf ihren kompletten Kader zurückgreifen kann. (jh)

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.