Bad Wildunger Vipers gegen Dortmund und bei Turnier in Fritzlar

Weiter geht’s: Sarah van Gulik und die Bad Wildunger Vipers stehen vor den nächsten Aufgaben in der Vorbereitung. Foto: Richard Kasiewicz

Bad Wildungen. Volles Programm für die Bad Wildunger Vipers: Von Freitag bis Sonntag ist der Frauenhandball-Bundesligist in Sachen Testspiele im Dauereinsatz.

Am Freitag geht es ab 18 Uhr mit einem Testspiel in der Ense-Sporthalle gegen Bundesligaaufsteiger Borussia Dortmund los (Eintritt fünf Euro), am Samstag und Sonntag folgt dann die Teilnahme beim Domstadt-Cup in Fritzlar.

Der Domstadt-Cup ist stark besetzt. Das Teilnehmerfeld wird neben den Vipers von Dortmund angeführt. Die Zweitligisten Halle-Neustadt und Mainz sowie die Drittligavertreter Lintfort und Fritzlar sind ebenfalls dabei. Gespielt wird über die volle Spielzeit, zunächst in zwei Vorrundengruppen. Die beiden besten Teams jeder Gruppe ziehen in das Halbfinale ein, das am Sonntag stattfinden wird.

„Das ist eine gute Chance, uns weiter gut einzuspielen“, sagt Vipers-Trainerin Tessa Bremmer vor den Testspieltagen, die am Mittwoch mit dem Spiel gegen Blomberg weiter gehen (19 Uhr). Zwar steht die Platzierung weiter nicht im Vordergrund, aber angesichts der Gruppengegner und des Spielplans unterstreicht Bremmer: „Wir müssten in das Finale einziehen.“

Dennoch steht bei allem Ehrgeiz die Vorbereitung im Vordergrund und Bremmer will in den Spielen gegen Halle-Neustadt und Lintfort neue taktische Varianten ausprobieren. Dazu gehören neue Spielzüge im Angriff, aber auch weitere, offensivere Abwehrvarianten.

Personell steht hinter dem Einsatz von Nadja Bolze ein Fragezeichen. Zwar hat sich der Bruch des Zeigefingers der linken Hand als nicht so kompliziert wie zunächst befürchtet herausgestellt, dennoch wird Bremmer im Zweifel kein Risiko eingehen, damit die Kreisläuferin spätestens nächste Woche mit einer Schiene ins Training eingreifen kann.

Mehr lesen Sie in der gedruckten HNA-Ausgabe der Frankenberger Allgemeinen vom Freitag.

Von Thorsten Spohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.