Hülkenberg prüft Wechsel-Optionen

+
Nico Hülkenberg hält derzeit "Augen und Ohren offen". Foto: Hans Klaus Techt

Silverstone (dpa) - Le-Mans-Sieger Nico Hülkenberg prüft seine Chancen auf dem Formel-1-Transfermarkt. "Natürlich halte ich Augen und Ohren offen und schaue, welche Möglichkeiten sich eröffnen könnten", sagte der Rheinländer in Silverstone.

Zuletzt war der Force-India-Pilot als möglicher Nachfolger von Kimi Räikkönen bei Ferrari gehandelt worden. "Wenn da was passiert, wäre das natürlich der heißeste Sitz", sagte Hülkenberg.

Mit seinem jüngsten Triumph beim Langstrecken-Klassiker in Le Mans und starken Ergebnissen in der Formel 1 hatte der 27-Jährige seine Verhandlungsposition verbessert. "Ich habe im Moment einen guten Lauf, den will ich halten", sagte Hülkenberg vor dem Grand Prix von Großbritannien.

Mit der ersehnten Ausbaustufe seines Rennwagens rechnet sich der Emmericher in Silverstone gute Chancen aus. Die Neuentwicklungen wurden erstmals komplett im Windkanal in Köln getestet. Daher hofft Hülkenberg, auch in den kommenden Wochen auf sich aufmerksam machen zu können. "Das Beste, was ich tun kann, ist, weiter Leistung zu bringen. Ich habe es ja nicht allein unter Kontrolle", sagte er mit Blick auf seine Wechselchancen.

Infos zur Strecke

Infos des Veranstalters

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.