Hülkenberg über Ferrari-Cockpit: "An die Tür geklopft"

+
Force-India-Pilot Nico Hülkenberg und Sebastian Vettel von Ferrari. Foto: Hans Klaus Techt

Mainz (dpa) - Force-India-Pilot Nico Hülkenberg sieht eine mögliche Anstellung beim Formel-1-Team Ferrari neben Sebastian Vettel skeptisch.

Die potenzielle Konstellation mit zwei deutschen Fahrern für 2016 sei "bestimmt nicht super förderlich", sagte der Emmericher am Samstag im "aktuellen Sportstudio" des ZDF. Gleichwohl sei die Scuderia "auch eine Option, an der ich interessiert bin." Bei Ferrari habe er "auch an die Tür geklopft."

Medienberichten zufolge soll allerdings Williams-Mann Valtteri Bottas gute Aussichten auf das zweite Ferrari-Cockpit neben Vettel von der kommenden Saison an haben. Derzeit fährt noch Kimi Räikkönen für die Scuderia. Er steht jedoch seit Wochen in der Kritik.

ZDF-Interview

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.