Nach erster Saison bei Ferrari

Italienisch-Nachhilfe für Vettel: Muss "einiges aufholen"

+
Sebastian Vettel will sein italienisches Vokabular verbessern. Foto: Srdjan Suki

Berlin - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat sich für die Formel-1-Pause Nachhilfestunden in Italienisch verordnet.

"Die Kenntnisse sind besser, aber was das Lernen der Vokabeln betrifft, habe ich die Sache etwas schleifen lassen", sagte der 28 Jahre alte Hesse dem Schweizer "Sonntags-Blick".

Vor seiner zweiten Saison beim italienischen Traditionsrennstall will er nun seine sprachlichen Lücken füllen. "Da muss ich über den Winter einiges aufholen und wieder eine Lehrerin engagieren", erklärte Vettel. Der viermalige Weltmeister war zu Beginn dieses Jahres zu Ferrari gewechselt und hatte beim Saisonfinale in Abu Dhabi mit einem italienischen Geburtstagsständchen per Boxenfunk für seinen Renningenieur für Vergnügen gesorgt.

Vettel-Interview

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.