1. Startseite
  2. Sport

110 Kilo schwerer Handball-Star angelte einst Zwei-Meter-Monstrum: „Schwerer als ich“

Erstellt:

Von: Hannes Niemeyer

Kommentare

Jannik Kohlbacher will bei der Handball-WM 2023 mit Deutschland um den Titel spielen. Erfolgreich ist er aber auch noch in einem zweiten Hobby: dem Angeln.

Kattowitz – Mit erst 27 Jahren zählt Jannik Kohlbacher bereits zu den Erfahrenen in der Deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-WM 2023. Große Fußstapfen haben er und DHB-Kapitän Johannes Golla seit Sommer 2021 auf ihrer Position auszufüllen. Da trat Abwehrchef Hendrik Pekeler aus der Nationalmannschaft zurück. Mit Patrick Wiencek ist seit letztem Jahr auch der zweite Kreisläufer aus dem ehemaligen Weltklasse-Mittelblock des DHB-Teams nicht mehr für das Nationalteam aktiv. Nun ist es an Golla und Kohlbacher, die Lücke bei der kommenden WM (hier gibt‘s den ganzen Spielplan) auszufüllen. Mit schweren Aufgaben kennt letzterer sich aber auf jeden Fall aus, wie tz.de berichtet.

Schon beim Sensations-Europameistertitel 2016 stand Kohlbacher im DHB-Kader. Aus der Nationalmannschaft ist der gebürtige Südhesse, der in der Bundesliga beim Spitzenklub Rhein-Neckar Löwen unter Vertrag steht, seitdem nicht mehr wegzudenken. Kohlbacher ohne Handball in der Hand? Beinahe unvorstellbar. Hätte es mit der großen Karriere nicht geklappt, hätte er aber wohl noch einen Plan B bereit gehabt. Und der heißt nicht „Let‘s Dance“, wie etwa bei Ex-Weltmeister Michael Kraus.

So wollen die Fans Jannik Kohlbacher auch bei der Handball-WM sehen. Privat angelt der Kreisläufer gern.
So wollen die Fans Jannik Kohlbacher auch bei der Handball-WM sehen. Privat angelt der Kreisläufer gern. © IMAGO/Franziska Gora/Jan Huebner

Handball-WM: Jannik Kohlbacher hätte sich auch Angel-Karriere vorstellen können

Viele Sportler berichten ja davon, ihr Hobby zum Beruf gemacht zu haben. Kohlbacher wollte laut eigener Aussage eigentlich mal Lehrer oder Architekt werden. Der 1,93 Meter große Kreisläufer hätte sich aber sogar vorstellen können, sein zweites Hobby neben dem Handball ebenfalls zum Hauptjob zu machen. Wenn er gerade mal keine Tore wirft, verbringt er nämlich gerne Zeit am Wasser und angelt. In einem Gespräch mit Kinderreportern, organisiert von den Rhein-Neckar Löwen im Feburar 2022, berichtete Kohlbacher sogar davon, schon mit dem Gedanken gespielt zu haben, irgendwann mal als Reiseführer in der Angelbranche tätig zu werden. Möglich wäre das, denn mit Riesen-Erfolgen kennt er sich nicht nur im Handball, sondern auch beim Angeln aus – wortwörtlich.

Ist der Gewinn der Europameisterschaft 2016 vermutlich sportlich sein größter Titel, hat er auch einige Erfolge an der Angelroute vorzuweisen. Über einen besonderen Moment sprach er auch vor der Kamera bei einem Video-Beitrag für die Handball-Bundesliga von vor fünf Jahren, der noch immer auf YouTube abrufbar ist. Damals war Kohlbacher noch bei der HSG Wetzlar aktiv, gab an, zwei bis drei Mal pro Woche zu angeln. Im Video berichtet er vom „Gefühl, erstmals einen Fisch zu fangen, der größer ist als man selbst“ und zeigt auch ein Foto von einem besonders großen Fang, der sogar aus einem heimischen Gewässer stammt und 2,12 Meter lang gewesen sein soll.

Dicker Fang: Handball-Nationalspieler Jannik Kohlbacher zeigt einen seiner größten Angel-Erfolge.
Dicker Fang: Handball-Nationalspieler Jannik Kohlbacher zeigt einen seiner größten Angel-Erfolge. © Screenshot / Liqui Moly HBL

Handball-Star Kohlbacher fing einst riesigen Wels: „Der war sogar schwerer als ich“

Über seinen allergrößten Fang sprach er mit den Kinderreportern bei den Rhein-Neckar Löwen. Er fahre regelmäßig nach Spanien in das Angelcamp eines Freundes. Dort habe er schon mal eine echte Monstrosität von Fisch gefangen: Einen 2,59 Meter langen Wels. „Der war sogar schwerer als ich“, gab Kohlbacher, der laut Vereinswebsite immerhin 110 Kilogramm wiegt, an, musste aber auch eingestehen: „Aber er war ja auch größer“.

Bei der Handball-WM will Kohlbacher jetzt um den nächsten großen Fang mitspielen. Im Kader gehört er schon fast zu den „alten Hasen“, gemeinsam mit Linksaußen Rune Dahmke, der übrigens mit einer dreifachen Welthandballerin liiert ist. Im Turnier wird es auch auf Hoffnungsträger Juri Knorr ankommen, der vor einem Jahr noch mit Corona-Schlagzeilen zu kämpfen hatte. (han)

Auch interessant

Kommentare