1. Startseite
  2. Sport

Kasseler Dartsspieler Horvat kämpft bei Super League um WM-Ticket

Erstellt:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Startet ab Montag bei der Super League: der Kasseler Dartsspieler Dragutin Horvat.
Startet ab Montag bei der Super League: der Kasseler Dartsspieler Dragutin Horvat. © Horvat/nh

Von Montag bis Freitag (7. bis 11. November) findet die Darts-Super-League statt. Der Kasseler Dragutin Horvat kämpft dabei um ein Ticket für die WM im Dezember.

Kassel – „So stark besetzt wie diesmal war die Super League noch nie“, sagt Dragutin Horvat, Dartsspieler aus Kassel. Dementsprechend zurückhaltend blickt er auf das Turnier im hessischen Niedernhausen, das am Montag beginnt und am Freitag seinen Abschluss findet: „Das Glück wird eine große Rolle spielen.“

In Niedernhausen geht es um nicht weniger als einen Startplatz für die WM im Dezember im Londoner Alexandra Palace. Neben Horvat kämpfen noch 23 weitere deutsche Spieler um ein Ticket in Englands Hauptstadt. Die Teilnehmer wurden im Vorfeld in vier Gruppen eingeteilt. Horvat bekommt es zunächst mit Ricardo Pietreczko, Kai Gotthardt, Marco Obst, Robin Beger und Christopher Toonders zu tun.

Bei der zehnten Auflage der Super League treten einige Spieler mit WM-Erfahrung an

„Da kann wirklich jeder jeden schlagen“, erklärt der 46 Jahre alte Nordhesse, der bei diesem Wettbewerb einen Rekord hält. Horvat war bisher bei allen neun Super-League-Turnieren am Start – das kann kein anderer deutscher Dartsspieler von sich behaupten. Einmal, 2016 in Mönchengladbach, triumphierte er mit einem 10:6 im Finale gegen Stefan Stoyke – und qualifizierte sich für einen Auftritt auf der großen WM-Bühne im Ally Pally. In London scheiterte er dann am erfahrenen australischen Dartsprofi Simon Whitlock.

Bei der zehnten Auflage der Super League in der kommenden Woche treten einige Spieler mit WM-Erfahrung an – wie Florian Hempel, Nico Kurz und Max Hopp. Nicht in Niedernhausen im Einsatz sind Gabriel Clemens und Vorjahressieger Martin Schindler, die bereits über die PDC Pro Tour Order of Merit für die am 15. Dezember beginnende Weltmeisterschaft qualifiziert sind.

Die Super League wird bei Sport 1 live gezeigt. Die Gruppenspiele beginnen Montag und Dienstag um 12, am Mittwoch und Donnerstag um 12.30 Uhr. „Ich denke, dass ich die Gruppenphase überstehen kann“, sagt Horvat. Am Freitag ab 14.50 Uhr beginnt die entscheidende Phase mit den Viertelfinals. (Björn Mahr)

Auch interessant

Kommentare