Nächste Testspiele am Freitag und am Sonntag 

4:5 in Karlsbad: Kassel Huskies verlieren Test trotz Zwischenspurt

+
Rückhalt: Huskies-Torhüter Jerry Kuhn. 

Eine Woche vor dem Saisonauftakt testen die Huskies weiter ihre Form. Gestern Abend waren die Kasseler Eishockey-Profis in Karlsbad beim tschechischen Erstligisten HC Energie Karlovy Vary zu Gast und kassierten dort eine knappe 4:5 (0:2; 4:1, 0:2)-Niederlage.

Bereits im ersten Drittel zeigten beide Mannschaften ein niveauvolles Spiel – allerdings mit dem besseren Ende für die Gastgeber.

Im Mitteldrittel legte dann das Kasseler DEL2-Team um Trainer Tim Kehler einen Zahn zu. Gleich vier Tore brachten die Huskies um ihren starken Goalie Jerry Kuhn zwischenzeitig 4:2 in Führung – erst kurz vor Ende des zweiten Drittels schaffte Karlsbad noch den Anschluss. Dabei hatte es schon nach einer Vorentscheidung in der 35. Minute ausgesehen: Nach Ryan Moser (28.) trafen innerhalb von 65 Sekunden Justin Kirsch (35.), wieder Moser (35.) und Ben Duffy (36.).

Bereits in der 42. Minute fiel dann allerdings der Ausgleich für die Tschechen. Danach schafften es die Huskies nicht mehr, ausreichend Druck aufzubauen. Viel zu oft zogen sie sich in die eigene Hälfte zurück, konnten dabei aber nicht den Siegtreffer von Karlsbad verhindern: in der 50. Minute war Kuhn nach einem abgefälschten Schuss machtlos.

Weiter geht‘s für die Huskies gegen zwei Oberligisten: Heute in Halle/Saale (20 Uhr) und am Sonntag um 18.30 Uhr im finalen Test in der heimischen Eissporthalle gegen die Tilburg Trappers.  sol

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.