Eishockey: Kasseler am Sonntag in Darmstadt

89ers haben alles selbst in der Hand

Paul

Kassel. Beide Seniorenteams der Eishockeyjugend Kassel (EJK) sind am Wochenende im Einsatz: Für die 89ers steht beim letzten Saisoneinsatz beim ESC Darmstadt (Sonntag, 18.45 Uhr) nicht weniger als die Hessenmeisterschaft auf dem Spiel. Die Ausgangssituation für das Team von Matthias Kolodziejczak und Milan Mokros ist gut: Es kann mit einem Sieg alles klar machen.

„Wir haben es selbst in der Hand“, sagt Stürmer Sascha Schardt, „aber ein Selbstläufer wird das nicht. Schließlich haben wir das Hinspiel nach Penalty-Schießen verloren.“ Deswegen habe die Mannschaft die Vorbereitung seit Dienstag sehr ernst genommen.

Zu Darmstadt unterhalten die 89ers ein freundschaftliches Verhältnis: „Sie wollten uns sogar Schützenhilfe leisten und haben am vorigen Wochenende bei ihrem Spiel gegen Bitburg alles versucht“, lacht Stürmer Paul Sinizin. „Bis kurz vor Schluss haben sie auch 3:2 geführt, doch dann hat Bitburg die Partie noch gedreht.“

Fans, die die 89ers unterstützen wollen, können im Bus mit nach Südhessen fahren. Interessierte können sich über die Facebook-Seite der Mannschaft melden, um die Details zu klären.

Kassels Damen spielen am Sonntag fast zeitgleich in der heimischen Eissporthalle. Ab 18.30 Uhr empfangen sie Krefeld. Das Hinspiel haben die Ice Cats 4:8 verloren und stehen als Siebter in der Tabelle zwei Plätze hinter den Gästen.

Zwei Spiele für Kleinschüler

Nur zwei Teams der Eishockeyjugend Kassel (EJK) gehen am Wochenende aufs Eis. Für die Kleinschüler steht dabei ein Doppelspieltag auf dem Programm. Am Samstag spielt das Team von Stephane Robitaille und Horst Fahl ab 9.30 Uhr zu Hause gegen Lauterbach. Am Sonntag geht die Reise nach Dortmund. Erstes Bully dort ist um 13.30 Uhr. Die U10-Bambini treten am Samstag ab 10.30 Uhr in Frankfurt an. (ca) Archivfoto: Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.